Advertisement

Über ein besonderes Syndrom bei Verletzungen im Bereich der Unterarmknochen

  • R. Galeazzi
Article

Zusammenfassung

Galeazzi berichtet, daß am distalen Ende der Unterarmknochen die Fraktur des Radius häufig in Verbindung mit der Luxation des Ulnakopfes auftritt. Diese Verletzung zeigt bestimmte klinische, röntgenologische und anatomisch-pathologische Eigentümlichkeiten, die identisch sind mit dem traumatischen Syndrom des proximalen Endes der Vorderarmknochen, das von Monteggia schon 1814 beschrieben wurde.

Es zeigt, daß der Entstehungsmechanismus für beide Verletzungsformen gleich ist, und daß in beiden Fällen erst die Fraktur erfolgt und dann die Luxation.

Schließlich skizziert der Verfasser diejenige Behandlungsweise, die er für die angemessenste hält.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Monteggia: Istituzioni Chirurgiche1 (1814).Google Scholar
  2. 2.
    Löbker: Verh. dtsch. Ges. Chir. 15. Kongr. 1886Google Scholar
  3. 3.
    Cattaneo: Clinica chir.,6, 2 (1930).Google Scholar
  4. 4.
    Rossi, F. Clinica chir.8, 5 (1932).Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1935

Authors and Affiliations

  • R. Galeazzi
    • 1
  1. 1.Orthopädisch-traumatologischen Klinik der Kgl. Universität MailandMailandItalien

Personalised recommendations