Advertisement

Turbulenzverhältnisse hinter rotierenden Zylindergittern

  • 68 Accesses

  • 9 Citations

Zusammenfassung

Die hinter rotierenden Schaufelgittern in axialen Strömungsmaschinen für einen Zylinderschnitt betrachtete periodisch instationäre Strömung wird als eine Grundströmung mit zeitlichen Mittelwerten aufgefaßt, der, bewirkt durch die Nachlaufdellen des Gitters, periodische Fluktuationen überlagert sind. Da sich die Nachlaufdellen und deren Entwicklung in Strömungsrichtung für ein Profil mit einem bestimmten Widerstand von denen eines Zylinders mit dem gleichen Widerstand nicht unterscheiden, wurden die Messungen hinter rotierenden Zylindergittern vorgenommen. Die Meßergebnisse werden mit einer Näherungslösung verglichen.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Schrifttum

  1. [1]

    Pfeil, H., u.J. Eifler: Zur Frage der Schubspannungsverteilung für die ebenen freien turbulenten Strömungen. Forsch. Ing.-Wes.41 (1975) Nr. 4 S. 105/12.

Download references

Additional information

Professor Dr.-Ing. H. Pfeil ist Leiter des Fachgebiets Thermische Turbomaschinen im Fachbereich 16 (Maschinenbau) der Techn. Hochschule Darmstadt. Dr.-Ing. J. Eifler war bei der Fertigstellung der Arbeit Mitarbeiter an diesem Institut.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Pfeil, H., Eifler, J. Turbulenzverhältnisse hinter rotierenden Zylindergittern. Forsch Ing-Wes 42, 27–32 (1976). https://doi.org/10.1007/BF02560822

Download citation