Albrecht von Graefes Archiv für Ophthalmologie

, Volume 167, Issue 5, pp 523–526 | Cite as

Die zweite sklerale Insertion des myociliaren Systems und der Musculus retractor annuli ciliaris

  • Grigore Davidescu
Article
  • 14 Downloads

Zusammenfassung

  1. 1.

    Die meridionalen Ciliarmuskelfasern haben zwei sklerale Haftpunkte. Einen vorne (Döllingersche Sehne), den einzigen, der in der Literatur bekannt ist, und einen anderen hinteren, an einer breiten Zone nach derOra serrata zu.

     
  2. 2.

    Die meridionalen Muskelfasern stellen also zwei Muskeln dar. Jeder von diesen strahlt von den zwei Insertionspunkten gegen den zirkularen Faserring aus, wo sie sich in einer muskulären Intersektion vermengen — eine mobile Insertion des myociliaren Systems.

     
  3. 3.

    Dieses antagonistische Muskelpaar übt seine Aktion auf den Ciliarring im Sinne einer sagittalen Translationsbewegung aus, die im Akkommodationsprozeß ihre Rolle spielt.

    Ich habe die vorderen FasernMusculus protractor und die hinterenmusculus retractor annuli ciliaris genannt.

     
  4. 4.

    Das antagonistische Paar: Protractor und Retractor spielt eine Rolle in der Motilität der Trabecularrillen und des Schlemmschen Kanals sowie eine Rolle bei der Entleerung der intraocularen Flüssigkeit.

     

In diesem Sinne wirkt der Protractor hypotonisierend und der Retractor als hypertonisierend. Die praktische Bedeutung liegt in der Möglichkeit der chirurgischen Ablösung des Retractors (Retrocyclodialyse), ein physiologischer antiglaukomatöser Eingriff, für den ich mich einsetze.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Davidescu, Gr.: Preliminäre Mitt. über die myoziliare Histoarchitectonie und des akkommodations Prozesses [Rumänisch]. Vorgetragen im USSM, Filiale Bukarest, section Ophthalmologie, am 24. Febr. 1964.Google Scholar
  2. — Beitrag zur Morphologie des Ziliarmuskels und eine neue Theorie der Linsenakkommodation [Rumänisch]. Oftalmologia (Buc.) VIII,3, s. 239–245 (1964).Google Scholar
  3. Praktische klinische Ophthalmologie [Rumänisch]. Tiparul Cartea Romineascâ, Bucureşti 1944.Google Scholar
  4. Guillaupzat, L.: Traité d'opht. Paris: Flammarion 1953.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1964

Authors and Affiliations

  • Grigore Davidescu
    • 1
  1. 1.„Gh. Marinescu”-KrankenhausBukarest, Rumänien

Personalised recommendations