Advertisement

Annali di Matematica Pura ed Applicata

, Volume 53, Issue 1, pp 105–117 | Cite as

Über eine Keunzeichnung der Riemannschen Räume koustanter negativer und konstanter positiver Krümmung

  • O. Varga
Article

Zusammenfassung

Es werden demE. Cartan-F. Schurschen Elenenbriterium entsprechende Kriterien angegeben, die die Riemannschen Räume von konstanten positiven. bzw. negativen Krümmungsmass getrennt kennzeichnew.

Bibliographie

  1. (1).
    B. Riemann,Über die Hypothesen, welche der Geometrie zugrunde liegen. « Habilitationsvortrag, Dritte Auflage, » Springer Berlin, 1923.Google Scholar
  2. (2).
    F. Schur,Über den Zusammenhang der Räume constanten Riemannschen Krümmungsmasses mit den projektiven Räumen, « Math. Ann. », 27, 1886, S. 535–567.Google Scholar
  3. (3).
    O. Varga,Über Riemannsche Räume, die freie Beweglichkeit bissitzen, Schriftenreihe des Instituts für Máthematik bei der deutschen Akademie der Wissunschaften zu Berlin 1, Berlin, 1957, S. 124–130.Google Scholar
  4. (6).
    Dieses Lemma kann aus der Arbeit vonT. Y. Thomas,Riemann spaces of clase one and their characterization, « Acta Math. », 67, 1936, S. 169–211, insbes. S. 186–188, entnommen werden. Ich gebe hier deswegen einen neuen Beweis, weil er mir besonders einfach scheint.Google Scholar

Copyright information

© Swets & Zeitlinger B. V. 1961

Authors and Affiliations

  • O. Varga
    • 1
  1. 1.Budapest

Personalised recommendations