Advertisement

Über die rhythmische Bildung von CaCO3-Niederschlägen

III. Die Wirkung von Nichtelektrolyten auf die periodische Bildung von CaCO3-Niederschlag in Gelatine-Gel
  • A. Buzágh
  • Veronika Fraknóy
Originalarbeiten Kolloide und natürliche Makromoleküle

Zusammenfassung

Es wird die Wirkung verschiedener Nichtelektrolyte auf den Prozeß Ca(OH)2-Gelatine-Gel+CO2 → CaCO3 + H2O untersucht.

DieGeschwindigkeit der Niederschlagbildung verändert sich mit der Viskosität des Mediums antibat.

Die Ringbildung wird durch die untersuchtenNichtelektrolyte bereits in sehr niedriger Konzentration aufgehoben.

Die Änderung derDifusionsgeschwindigkeit wurde mit der Veränderung der Viskosität durch die Wirkung der Nichtelektrolyte erklärt. Die Aufhebung der Ringbildung wird jedoch durch die Veränderung der CaBindungsfähigkeit der Gelatine und der Löslichkeit des Kalziumkarbonats verursacht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. 1).
    Buzágh, A. undV. Fraknóy, Kolloid-Z.150, 97 (1957).CrossRefGoogle Scholar
  2. 2).
    Buzágh, A. undV. Fraknóy, Kolloid-Z.181, 10 (1962).CrossRefGoogle Scholar
  3. 3).
    Stern, K. H., J. Coll. Sci.9, 329 (1954).CrossRefGoogle Scholar
  4. 4).
    Manley, Don. R. undK. H. Stern, J. Coll. Sci.10, 409 (1955).CrossRefGoogle Scholar
  5. 5).
    Packter, A., J. Coll. Sci.11, 150 (1956).CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag 1962

Authors and Affiliations

  • A. Buzágh
    • 1
  • Veronika Fraknóy
    • 1
  1. 1.Institut für Kolloidchemie und Kolloidtechnologie der Eötvös Loránd UniversitätBudapestUngarn

Personalised recommendations