Advertisement

Springer Nature is making Coronavirus research free. View research | View latest news | Sign up for updates

The thermal structure of the inn valley atmosphere

Die thermische Struktur der Inntal-Atmosphäre

  • 102 Accesses

  • 20 Citations

Summary

The thermal structure of the Inn valley atmosphere is being investigated, in comparison with that over the adjacent plains. A new method has been developed for computing “fictitious”, smoothed vertical temperature profiles from SYNOP data, which enables us to derive temperature statistics. In this procedure, pressure and temperature at the Zugspitze mountain observatory play a key role. The daily range of the barometric mean temperature of an air column in the Inn valley is more than twice that of an air column over Munich. The main reason for this is geometrical: the lesser volume of air in the valley. From a schematic plot of horizontal pressure gradient versus wind speed along the valley we obtain an estimate of typical reaction times for the valley wind system, which are of the order of 30 minutes only. Thus, equilibrium between pressure gradient and friction force is being established quickly.

Zusammenfassung

Es wird die thermische Struktur der Inntal-Atmosphäre im Vergleich zur Atmosphäre über dem Alpenvorland untersucht. Mit Hilfe einer neu entwickelten Methode wurden aus SYNOP-Daten „fiktive”, geglättete, vertikale Temperaturprofile gerechnet. Dabei spielen Druck- und Temperaturwerte auf der Zugspitze eine wichtige Rolle. Der Tagesgang der barometrischen Mitteltemperatur einer Luftsäule im Inntal ist gut doppelt so groß wie der einer Luftsäule über München. Der Hauptgrund dafür ist ein geometrischer Effekt, nämlich das kleinere Luftvolumen im Tal. Aus dem schematischen Zusammenhang zwischen horizontalem Druckgradienten und mittlerer Windgeschwindigkeit entlang der Talachse lassen sich die typischen Reaktionszeiten des Talwindsystems abschätzen. Sie liegen in der Größenordnung von nur 30 Minuten, d.h. das Gleichgewicht zwischen Druckgradientkraft und Reibung stellt sich rasch ein.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

References

  1. 1.

    Amstler, J.: Die barometrisch berechnete Mitteltemperatur einer Talatmosphäre. Diss. Phil. Fak. Univ. Innsbruck (1952).

  2. 2.

    Brehm, M.: Hangwindexperiment Innsbruck — Gebirgswindsystem und Inversionsauflösung. Diplomarbeit f. Meteorologie, Univ. München (1981).

  3. 3.

    Dreiseitl, E. et al.: Windregimes an der Gabelung zweier Alpentäler. Arch. Met. Geoph. Biokl., Ser. B28, 257–275 (1980).

  4. 4.

    Ekhart, E.: Structure thermique de l'atmosphère dans la montagne. La Météorologie4 (9), 3–26 (1948).

  5. 5.

    Flügge, S. (ed.): Handbuch der Physik, Bd. 48, pp. 928–981. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1957.

  6. 6.

    Freytag, C., Hennemuth, B.: Hangwindexperiment Innsbruck Oktober 1978 (data catalogue). Wiss. Mitt. d. Meteor. Inst. München, Nr. 36 (1979).

  7. 7.

    Freytag, C.: Gebirgswinduntersuchungen im Inntal. Arm. Met. (Neue Folge)16, 195–197 (1980).

  8. 8.

    Hauer, H. et al.: Klima und Wetter der Zugspitze. Ber. d. DWD i.d. US-Zone, Bd. 16 (1950).

  9. 9.

    Mannstein, H.: unpublished (1982).

  10. 10.

    Nickus, U.: Die thermische Struktur der Inntal-Atmosphäre. Diplomarbeit f. Meteorologie, Univ. Innsbruck (1983).

  11. 11.

    Pümpel, H.: Analyse der atmosphärischen Struktur über dem Alpenraum auf isentropen Flächen. Diss. Phil. Fak. Univ. Innsbruck (1978).

  12. 12.

    Ragette, G.: Zur numerischen Analyse der Höhenverteilung isobarer Flächen im Alpenraum. Diss. Phil. Fak. Univ. Wien (1967).

  13. 13.

    Schmauss, A.: Gleichzeitige Temperatur auf der Zugspitze und in der freien Atmosphäre in gleicher Seehöhe. Met. Z.26, 24 (1909).

  14. 14.

    Siogas, L.: Die Luftdruckreihe Vent 1935–1970. Eine Analyse des jahres- und tagesperiodischen sowie des aperiodischen Schwankungsverhaltens an einer inneralpinen Talstation im Vergleich zu anderen Stationen des Alpenraumes. Diss. Phil. Fak. Univ. Innsbruck (1977).

  15. 15.

    Steinacker, R.: private communication (1981) and (1982).

  16. 16.

    Steinacker, R.: Area-Height Distribution of a Valley and its Relation to the Valley Wind. Beitr. Phys. Atmosph.57, 64–71 (1984).

  17. 17.

    Steinhauser, F.: Die Meteorologie des Sonnblicks, I. Teil. Wien: Kommissionsverlag J. Springer 1938.

  18. 18.

    Vergeiner, I., Klötzer, W.: Der Talwind als Modulation des synoptischen Wettergeschehens. 17. Internat. Tagung f. alpine Meteorologie Berchtesgaden. Arm. d. Met.19 (1982).

  19. 19.

    Vergeiner, I.: Dynamik alpiner Windsysteme. Bericht zum Forschungsvorhaben “3556” des Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung, Wien (1983), Institut für Meteorologie und Geophysik, Univ. Innsbruck.

  20. 20.

    Wagner, A.: Der tägliche Luftdruck- und Temperaturgang in der freien Atmosphäre und in Gebirgstälern. Gerl. Beitr. Geophys.37, 315–344 (1932).

  21. 21.

    Wagner, A.: Theorie und Beobachtungen der periodischen Gebirgswinde. Gerl. Beitr. Geophys.52, 408–449 (1938).

Download references

Author information

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Nickus, U., Vergeiner, I. The thermal structure of the inn valley atmosphere. Arch. Met. Geoph. Biocl. A. 33, 199–215 (1984). https://doi.org/10.1007/BF02257725

Download citation

Keywords

  • Pressure Gradient
  • Friction Force
  • Thermal Structure
  • Vertical Temperature
  • Wind System