Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Über den Einfluß der Bewegungen auf die Temperatur, besonders bei TuberkulÖsen

  • 9 Accesses

Resumé

  1. 1.

    Selbst kurzdauernde Bewegungen bewirken oft (aber nicht immer) sowohl bei Normalen als auch TuberkulÖsen Temperatursteigerung.

  2. 2.

    Phthisiker bekommen häufigere, grÖßere und in der Regel auch länger andauerndere Temperatursteigerungen als Normale.

  3. 3.

    Die Probe der Bewegungstemperatur hat jedoch keinen Wert als diagnostisches Mittel, da die Bewegungstemperatur ein launenhaftes Phänomen ist, und da es nicht gelungen ist, eine Grenze zwischen normal und pathologisch zu finden.

  4. 4.

    In einigen Fällen tritt ein Temperaturfali als Folge der Bewegung ein, in anderen Fällen eine verspätete Temperatursteigerung.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Author information

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

WÜrtzen, C.H., Holten, C. Über den Einfluß der Bewegungen auf die Temperatur, besonders bei TuberkulÖsen. Beiträge zur Klinik der Tuberkulose 71, 561–571 (1929). https://doi.org/10.1007/BF02251891

Download citation