Zeitschrift für Jagdwissenschaft

, Volume 32, Issue 1, pp 42–46 | Cite as

Die Gamsräude in den Alpen

  • Christine Miller
Abhandlungen

Zusammenfassung

Die Ausbreitung eines großen Seuchenzuges im letzten Jahrhundert wird geschildert. Die Gamsräude war zu dieser Zeit vor allem auf die Zentralalpen beschränkt. Vor etwa 40 Jahren begann ein neuer Seuchenzug. Die heutige Ausdehnung der Räude übertrifft die Räudegebiete früherer Jahrhunderte. In großen Teilen sind nun auch die Kalkalpen betroffen. Ein weiteres Vordringen der Gamsräude an der West- und Südgrenze des Verbreitungsgebietes ist wahrscheinlich. Die Möglichkeiten, das Seuchenareal zu begrenzen, vor allem durch Veränderungen in der jagdlichen Planung, werden diskutiert.

Scabies of the chamois in the Alps

Summary

The epidemic spreading of scabies in chamois during the last century is reported. Sarcoptic manage was limited to the central Alps at that time. The present range of manage exceeds that of previous centuries. To a great extent populations in the chalky Alps are now affected. Further spreading is to be expected at the western and southern border of the epidemic's range. The possibilities of limiting the area of the disease are discussed, especially through hunting management.

La Gale du Chamois dans les Alpes

Résumé

L'extension d'une grande épizootie au cours du siècle écoulé est décrite. La Gale du Chamois était, à l'époque, surtout confinée dans les Alpes centrales. Voici une quarantaine d'années, une nouvelle épizootie se déclara. L'extension actuelle de la Gale déborda les régions contaminées au cours des siècles précédents. De grandes parties des Alpes calcaires sont aujourd'hui également touchées. Une pénétration ultérieure de la Gale aux fronts occidentaux et méridionaux de son aire de dispersion est probable. Les possibilités de limiter l'épizootie dans l'espace, surtout par des modifications des plans de chasse, font l'objet d'une discussion.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Arthur, D. R., 1976: Interactions between arthropod ectoparasites and warmblooded hosts. In: Ecological aspects of Parasitology. Oxford:C. R. Kennedy (ed.).Google Scholar
  2. Boch, J.;Nerl, W., 1966: Gamsräude. München: BLV-Verlag.Google Scholar
  3. Fiebinger, J., 1911: Über die Gemsenräude und ihren Erreger. Österr. Wochenschr. d. Tierheilkunde 368, 63–66, 73–76.Google Scholar
  4. Fiebinger, J., 1913: Untersuchungen über die Räude und ihre Erreger, mit besonderer Berücksichtigung der Gemsenräude. Zeitschr. d. infekt. Krankheiten d. Haustiere 14, 341–365.Google Scholar
  5. Fiebinger, J., 1917: Neue Untersuchungen über Gemsenräude. Wiener Tierärztl. Monatsschrift 4, 433–450.Google Scholar
  6. Forstner, M. J., 1967: Der heutige Stand der Erforschung und Bekämpfung der Gamsräude. Tierärztl. Umschau 4, 171–175.Google Scholar
  7. Hable, F., 1880: Die Tilgung ansteckender Hautkrankheiten unter den Hausthieren im Ennstal (Steiermark). Österr. Vierteljahresschrift f. wissensch. Veterinärkunde 53, 44–60.Google Scholar
  8. Hiepe, T., 1981: Lehrbuch der Parasitologie, Band 1. Stuttgart: Gustav Fischer Verlag.Google Scholar
  9. Kutzer, E.;Onderscheka, K.;Pointner, J., 1965: Neue Erkenntnisse über die Gamsräude und ihre Bekämpfung. St. Hubertus 51 (10), 7–9.Google Scholar
  10. Kutzer, E.; Onderscheka, K., 1966: Die Räude der Gemse und ihre Bekämpfung. Zeitschr. f. Jagdwiss. 12 (2).Google Scholar
  11. Miller, C., 1983: Verbreitung der Gamsräude und Dynamik der befallenen Bestände. Diplomarbeit, Universität München.Google Scholar
  12. Onderscheka, K., 1982: Aktueller Stand der Gamsräudeforschung. In: Tagungsbericht d. Intern. Jagdkonf. d. Staaten d. Südost-Raumes, Matrei/Osttirol.Google Scholar
  13. Wetzel, R.;Rieck, W., 1962: Krankheiten des Wildes. Hamburg: Paul Parey.Google Scholar
  14. Wotschikowski, U., 1983: Die Gamsräude — Ursachen und Maßnahmen. In: Mitteilungen aus der Wildforschung, München.Google Scholar

Copyright information

© Verlag Paul Parey 1986

Authors and Affiliations

  • Christine Miller
    • 1
    • 2
  1. 1.Aus der Lehreinheit für Wildbiologie und Jagdkunde der Forstwissenschaftlichen Fakultät der Universität MünchenGermany
  2. 2.Miesbach

Personalised recommendations