Springer Nature is making Coronavirus research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Über den Fall eines verkürzten Wurfes beim Schwarzwild (Sus scrofa L. 1758)

A case of a foreshortened skull among a litter of wild boar (Sus scrofa L. 1758)

A propos d'un cas de brachygnathisme chez un Sanglier (Sus scrofa L. 1758)

  • 28 Accesses

  • 1 Citations

Zusammenfassung

Beschrieben wird der Fall einer Verkürzung des Gesichtsschädels bei einem etwa 10 Monate alten weiblichen Stück Schwarzwild aus einem Park. Die Schädelmaße werden mitgeteilt und mit den Maßen eines regelrecht entwickelten Schädels gleichen Alters verglichen. Als Ursache der Verkürzung werden Inzuchtdegeneration, Einkreuzung einer Hausschweinrasse und Störungen des Wachstums im Bereich der Nasenwurzel unterschiedlicher Genese diskutiert. Die kongenitale AnomalieBrachygnathia superior wird angenommen.

Summary

The case of a foreshortened facial skull of a 10 month old female wild boar piglet from a park is described. The skull measurements are presented and compared to those for a normally developed skull of a piglet of the same age. Degeneration due to inbreeding, crossing with a race of domestic pig, and various growth anomalies in the area of the snout are discussed as possible causes. The congenital anomalyBrachygnathia superior is assumed.

Résumé

On décrit un cas de brachygnathisme d'une laie de Sanglier âgée de 10 mois et provenant d'un parc. Les mesures du crâne sont communiquées et comparées aux mesures effectuées sur un sujet normal du même âge. Comme cause de cette malformation, on invoque une dégénérescence due à la consanguinité, un croisement avec une race de porc domestique et des anomalies de croissance au niveau du processus nasal. Une anomalie congénitale de typeBrachygnathia superior est finalement admise.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literatur

  1. Briedermann, L., 1990: Schwarzwild. Berlin: VEB Deutscher Landwirtschaftsverlag.

  2. Driesch, A. von den, 1976: A guide to the measurement of animal bones from archaeological sites. Peabody Museum Bulletin 1. Peabody Museum of Archaeology and Ethnology. Harvard University, 38–41.

  3. Herre, W.;Röhrs, M., 1990: Haustiere — Zoologisch gesehen. Stuttgart, New York: Gustav Fischer.

  4. Lutz, W., 1988: Verbiegungen des Gesichtsschädels beim Wildschwein (Sus scrofa L.) als mögliche Folge einerRhinitis atrophicans. Z. Jagdwiss.34, 125–131.

  5. Schröter, H., 1922: Das Verhältnis der europäischen zu den asiatischen Wildschweinen auf Grund der postembryonalen Schädelentwicklung der europäischen Wildschweine. Diss. TH Berlin.

  6. Steineck, T. (im Druck): Rhinitis atrophicans bei in Gattern gehaltenen Wildschweinen. Wien. Tierärztl. Mschr.

  7. Stubbe, I.;Stubbe, W., 1980: Die Körperentwicklung des Schwarzwildes (Sus scrofa L., 1758) im Wildforschungsgebiet Hakel. Beiträge zur Jagd-und WildforschungXI, 245–259.

  8. Stubbe, I.;Stubbe, M.;Stubbe, W., 1984: Kraniometrische Untersuchungen an Schwarzwildschädeln aus zwei Jagdgebieten der DDR. Beiträge zur Jagd-und WildforschungXIII, 174–195.

  9. Szabo, S., 1965/67: Angeborene Anomalien bei europäischen Wildtieren. Gießen: Diss. Veterinärmedizinische Fakultät der Justus-Liebig-Universität.

  10. Ueckermann, E., 1978: Der Schwarzwildabschuß. Hamburg, Berlin: Paul Parey.

Download references

Author information

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Lutz, W. Über den Fall eines verkürzten Wurfes beim Schwarzwild (Sus scrofa L. 1758). Zeitschrift für Jagdwissenschaft 42, 53–60 (1996). https://doi.org/10.1007/BF02239628

Download citation