Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Halbspezitische chemische Desinfektionsmittel

  • 21 Accesses

  • 10 Citations

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literatur

  1. 1

    Bechhold und Ehrlich, Beziehungen zwischen chemischer Konstitution und Desinfektionswirkung.Zeitschrift f. physiol. Chemie. Bd. XLVII. S. 173–199.

  2. 1

    Diese Umsetzungsverhältnisse erinnern sehr an das Verhalten des Hexabromresorcin gegen Alkali, welches ich in derZeitschr. f. Elektrochemie, 1905, Nr. 47 beschrieben habe.

  3. 1

    Berichte der Deutschen chem. Gesellschaft. XIII. S. 225.

  4. 2

    Ebenda Berichte der Deutschen chem. Gesellschaft. XXI. S. 749.

  5. 3

    Ebenda Berichte der Deutschen chem. Gesellschaft. XXI. S. 1067.

  6. 1

    Bei den rasch wachsenden Bakterien (Staphylokokken, Coli usw.) wurden 24 stündige Kulturen, bei den langsam wachsenden (Streptokokken) meist 48 stündige Kulturen verwandt. Für jede Serie wurde aber stets die gleiche Kultur von gleicher Wachstumsdauer in Anwendung gebracht.

  7. 2

    Zeitschr. f. physiol. Chemie. XLVII. S. 176.

  8. 1

    Ich ziehe diese Methode der sogen. Seidenfäden- und Granatmethode (ohne die großen Vorzüge der letzteren zu verkennen) für Untersuchungen wie die hier beschriebene vor, da sie überall anwendbar ist, während manche Bakterien, z. B. Diphtherie, insbesondere aber Streptokokken beim Antrocknen derart geschädigt werden, daß ein einwandreies Urteil über die Desinfektionskraft der Lösung, welcher sie nachher ausgesetzt werden, nicht mehr angängig ist. Ferner stellt die Agarmethode hohe Anforderungen an ein Desinficiens, da dasselbe einen dicken Bakterienrasen vollkommen durchdringen muß. Auf S. 130 habe ich einen Vergleichsversuch zwischen der Agar- und der Granatmethode beschrieben, aus dem hervorgeht, daß beide ähnliche Resultate geben. — Auf der andern Seite hielt ich es im allgemeinen nicht für angemessen, das Desinfektionsmittel weniger als eine Minute einwirken zu lassen. Es ist ja sehr eindrucksvoll, wenn man von Desinfektionsmitteln liest, die in 15 oder 30 Sekunden abtöten; in Wahrheit geht aber bei den verschiedenen Manipulationen zur Entfernung des Desinficiens eine gewisse Zeit verloren, das adsorbierte Desinficiens braucht auch einige Zeit, bis es aus den Keimen entfernt ist; ich kann infolgedessen Desinfektionsversuchen, die sich auf solch kurze Zeiträume beziehen, keine so erhebliche praktische Bedeutung zuerkennen, wie es zuweilen geschieht.

  9. 1

    Die Wahl einer so hohen Zahl, die natürlich rein konventionell ist, war erforderlich, weil man sonst bei den übrigen Desinfektionsmitteln, welche das Lysol meist bedeutend übertreffen, in die Dezimalen gekommen wäre.

  10. 1

    Die chemische Fabrik Ladenburg, G.m.b.H. in Ladenburg (Baden), hat sich freundlichst bereit erklärt, Halogennaphtolpräparate herzustellen und an Interessenten abzugeben.

  11. 1

    A. a. O. Die chemische Fabrik Ladenburg, G.m.b.H. in Ladenburg (Baden), hat sich freundlichst bereit erklärt, Halogennaphtolpräparate herzustellen und an Interessenten abzugeben. S. 195 ff.

  12. 2

    Als Di-Tribromnaphtol bezeichne ich ein Gemisch von Di- und Tribromnaphtol, welches durch Bromieren von β-Naphtol, in Eisessig gelöst, mit 5 Mol Brom entsteht. Als Tri-Tetrabromnaphtol bezeichne ich ein Gemisch vom 61·5 Prozent Tribromnaphtol und 38·5 Prozent Tetrabromnaphtol, welches beim Bromieren von β-Naphtol, in Eisessig gelöst, mit 8 Mol. Brom resultiert (vgl. S. 128).

  13. 1

    Bechhold und Ehrlich, a. a. O. Beziehungen zwischen chemischer Konstitution und Desinfektionswirkung.Zeitschrift f. physiol. Chemie. Bd. XLVII. S. 185 u. 192.

  14. 1

    VolkmannscheSammlung klin. Vorträge. Nr. 388 —Chirurgie. Nr. 107.

Download references

Author information

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Bechhold, H. Halbspezitische chemische Desinfektionsmittel. Zeitschr. f. Hygiene. 64, 113–142 (1909). https://doi.org/10.1007/BF02216157

Download citation