Advertisement

Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Über den Wärmegang bei der Sterilisierung von Fleischkonserven

Zusammenfassung

  1. 1.

    Bei Fleischkonserven liegt der thermisch ungünstigste Punkt während der Sterilisierung praktisch immer in der Mitte der Büchse.

  2. 2.

    Es genügt daher bei der thermo-elektrischen Verfolgung der Temperaturgänge in den Büchsen miteiner Meßstelle zu arbeiten, die in der Büchsenmitte liegt.

  3. 3.

    Der Luftentfernung aus dem Sterilisierkessel muß größte Beachtung zugewandt werden, da Luftbeimischung zum Sterilisierdampf Verzögerungen im Wärmegang in den Büchsen nach sich zieht.

  4. 4.

    Am Sterilisierkessel soll der Dampf oben zugeführt, die Luft unten durch entsprechend weites Ablaßrohr entfernt werden.

  5. 5.

    Die Sterilisierzeiten für die verschiedenen Kessel sind gesondert zu ermitteln; Übertragungen der Werte des einen Kessels auf den anderen können zu Mißerfolgen führen.

  6. 6.

    Die Dosen sollen während der Sterilisierung unter gleichen Wärmebedingungen, d. h. nur im Dampf stehen; teilweises Stehen im Wasser widerspricht dieser Forderung.

  7. 7.

    Für die zuverlässige, dabei schonende Sterilisierung ist die Kenntnis der Wärmegänge in den Dosen während der Sterilisierung nicht zu entbehren.

Schließlich wird die grundsätzliche Forderung einer einheitlichen Sterilisiertemperatur von 120° für Fleischdauerkonserven vertreten.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literaturverzeichnis

  1. 1

    Konrich, Zur Sterilisierung von Konserven. Z. Unters. Nahrgsmitt. usw.3, 323 (1930).

  2. 2

    Pfuhl, Über die Messung der Temperaturzunahme in Fleischkonserven, die in Kompressionskesseln sterilisiert werden. Z. Hyg.34, 465 (1900).

  3. 3

    Bischoff-Wintgen, Beiträge zur Konservenfabrikation. Z. Hyg.34, 496 (1900).

  4. 4

    Gruber, Innen- und Außentemperaturen beim Konservieren von Konserven. Konservenztg1908, Nr 12, 175.

  5. 5

    Bidault, Sur la pénétration de la chaleur dans les boîtes de conserves pendant la stérilisation. Bull. Soc. sci. Hyg. aliment. Paris10, 471 (1922).

  6. 6

    Ball, Mathematical solution of problems on thermal processing of canned foods. (Mathematische Lösung von Aufgaben über den Verlauf der Erwärmung bei Konserven.) Univ. Californ. Publ. Health1, 15 (1928).

  7. 7

    Hailer-Heiken, Die Prüfung von Laboratoriumsgeräten für die Wasserdampf-und Heißluftsterilisation. Zbl. Bakter. I, Orig.114, 376 (1929).

  8. 8

    Konrich, Üntersuchungen über die Sterilisierung von Verbandstoffen durch Dampf nebst Vorschlägen für die Normung dieser Sterilisierung. Dtsch. Z. Chir.221, 28 (1929).

  9. 9

    Muntsch, Über Wärme- und Luftverhältnisse im fahrbaren Dampfdesinfektionsapparat. Veröff. Heeressan. wes.1930, H. 84.

Download references

Author information

Additional information

Mit 5 Textabbildungen.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Muntsch Über den Wärmegang bei der Sterilisierung von Fleischkonserven. Zeitschr. f. Hygiene. 112, 393–412 (1931). https://doi.org/10.1007/BF02177100

Download citation