Advertisement

Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Reaktion und Regeneration des Parodonts auf Behandlung mit festsitzenden Apparaten und abnehmbaren Platten

  • 33 Accesses

  • 19 Citations

Zusammenfassung

Es wurde die Reaktion von Zahn und Parodontium auf starke kurzhubige rhythmische und dauernd (federnd) wirkende Kräfte untersucht. 42 Prämolaren von 18 Probanden (9 Mädchen und 9 Knaben), im Alter von 12 bis 15 Jahren wurden während 2 bis 3 Monaten mit festsitzenden starren und elastischen Außenbögen und mit Schrauben an abnehmbaren Platten über eine Strecke von 1,5 bis 3,5 mm in vorwiegend kippender Weise bewegt. Der Prämolar der einen Seite wurde nach dieser “Aktivitätsphase” mit Gingiva und Knochen entfernt, während dies für den homologen Zahn des gleichen Patienten erst nach einer “Retentionsphase” von weiteren 3 Monaten erfolgte.

Die klinisch (Entzündungsgrad der Gingiva), metrisch (Zahnbeweglichkeit, Taschentifefe) und histologisch erfaßten Reaktionen zeigten für alle drei Behandlungsarten sehr ähnliche, zum Teil übereinstimmende Befunde. Die Umbauvorgänge am Knochen entsprachen den bereits bekannten Tatsachen. Knochenanbau erfolgte neben Abbau schon in der Aktivitätsphase, während in der Retentionsphase praktisch nur noch Anbau festzustellen war. Ausheilungsvorgänge der Resorptionslakunen im Dentin durch Osteozement wurden, wie dies Rinderer bereits bei der Gaumennahtsprengung beschrieben hat, regelmäßig gefunden. Die Wiederherstellung einer normalen Desmodontalspaltbreite erfolgte zum Teil aber auch durch Verdickung des Alveolarknochens im Sinne der funktionellen Reparation und wurde unseres Wissens in vorliegender Arbeit zum ersten Mal an menschlichen Zähnen beschrieben.

Unter dem Schutz der intakten Epithelansätze spielen sich Reparationsvorgänge ab, die vorübergehende, zeitlich begrenzte Schädigungen voll ausgleichen. Unter diesen Bedingungen, das heißt, wenn die biologischen Grenzen nur kurzfristig überschritten werden, hat das Arbeiten mit sogenannten aktiven Kräften seinen berechtigten Platz in der kieferorthopädischen Therapie.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Schrifttum

  1. 1.

    Schwarz, A. M., Lehrgang der Gebißregelung, Bd. II. Wien-Innsbruck 1953.

  2. 2.

    Andresen, A., und K. Häupl, Funktionskieferorthopädie. Leipzig 1942.

  3. 3.

    Eschler, J., Die funktionelle Orthopädie des Kausystems. München 1952.

  4. 4.

    Fränkel, R., Funktionskieferorthopädie und der Mundvorhof als apparative Basis. Berlin 1957.

  5. 5.

    Hotz, R., Orthodontie in der täglichen Praxis. 3. Aufl. Bern-Stuttgart 1961.

  6. 6.

    Hotz, R., Fortschr. Kieferorthop.24 (1963) 381.

  7. 7.

    Rinderer, L., Fortschr. Kieferorthop.24 (1963) 434.

  8. 8.

    Hotz, R., Kieferorthopädie oder Orthodontie? Öst. Z. Stomat.60 (1963) 389.

  9. 9.

    Specht, E., Fortschr. Kieferorthop.25 (1964) 96.

  10. 10.

    Weder, M., Fortschr. Kieferorthop.24 (1964) 104.

  11. 11.

    Rinderer, L., Öst. Z. Stomat.62 (1965) 186.

  12. 12.

    Herzog-Specht, F., Fortschr. Kieferorthop.27 (1966) 224.

  13. 13.

    Hotz, R., Fortschr. Kieferorthop.27 (1966) 220.

  14. 14.

    Hotz, R., Festsitzende Apparaturen in der Kieferothopädie. Bern-Stuttgart 1967.

  15. 15.

    Rateitschak, K. H., und F. A. Herzog-Specht, Schweiz. Mschr. Zahnheilk.75 (1965) 741.

  16. 16.

    Sandstedt, C., Nagra bidrag til tandregleringsns teori. Stockholm 1901.

  17. 17.

    Sandstedt, C., Nord. tandläk tskr.5 (1904) 236;6 (1905) 1.

  18. 18.

    Oppenheim, A., Öst.-ung. Vjschr. Zahnhk.27 (1911) 302.

  19. 19.

    Schwarz, A. M., Fortschr. Orthodontik1 (1931) 381;2 (1932) 11.

  20. 20.

    Grubrich, W., Korresp.-bl. Zahnärzte Berlin54 (1930) 153.

  21. 21.

    Rehak, R., und D. Hattyasy, Fortschr. Orthodontik2 (1932) 76.

  22. 22.

    Stuteville, O. H., Angle Orthodont. Brooklyn8 (1983) 3.

  23. 23.

    Häupl, K., Gewebsumbau und Zahnverdrängung in der Funktionskieferorthopädie. Leipzig 1938.

  24. 24.

    Häupl, K., Dtsch. Zahn-, Mund- u. Kieferheilk.6 (1939) 488;7 (1940) 122.

  25. 25.

    Eschler, J., und Häupl, K., Z Stomat.38 (1940) 423.

  26. 26.

    Reitan, K., Acta odont. scand. 1951, Suppl. 6.

  27. 27.

    Reitan, K., Amer. J. Orthodont.43 (1957) 32.

  28. 28.

    Reitan, K., Amer. J. Orthdont.46 (1960) 881.

  29. 29.

    Zander, H. A., und H. R. Mühlemann, Oral Surg. Med. Path.9 (1956) 280.

  30. 30.

    Mühlemann, H. R., Dtsch. zahnärztl. Z.6 (1951) 1087.

  31. 31.

    Mühlemann, H. R., J. Periodont.25 (1954) 102.

  32. 32.

    Mühlemann, H. R., Schweiz. Mschr. Zahnheilk.61 (1951) 1.

  33. 33.

    Mühlemann, H. R., und Z. S. Mazor, Helv. odont. acta2 (1958) 3.

  34. 34.

    Mühlemann, H. R., und K. H. Rateitschak, Schweiz. Mschr. Zahnheilk.75 (1965) 85.

  35. 35.

    Gottlieb, B., und B. Orban, Die Veränderungen der Gewebe bei übermäßiger Beanspruchung der Zähne. Leipzig 1931.

  36. 36.

    Mühlemann, H. R., und H. Herzog, Helv. odont. acta5 (1961) 33.

  37. 37.

    Glickman, I., und L. Weiss, J. Periodont.26 (1955) 14.

  38. 38.

    Glickman, I., und J. B. Smulow, J. Periodont.33 (1962) 7.

  39. 39.

    Glickman, I., J. Periodont.34 (1963) 5.

  40. 40.

    Mühlemann, H. R., H. Herzog und A. Vogel, Schweiz. Mschr. Zahnheilk.5 (1966) 527.

  41. 41.

    Herzog, H., Zahnbeweglichkeitsverhältnisse bei asymmetrischer Kaufunktion. Med. Diss. Zürich 1957.

Download references

Author information

Additional information

Mit 16 Abbildungen

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Rateitschak, K.H., Herzog-Specht, F. & Hotz, R. Reaktion und Regeneration des Parodonts auf Behandlung mit festsitzenden Apparaten und abnehmbaren Platten. Fortschritte der Kieferorthopädie 29, 415–435 (1968). https://doi.org/10.1007/BF02165844

Download citation