Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

DNP-Aminosäuren

  • 11 Accesses

  • 1 Citations

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literatur

  1. 26

    Das im-DNP-His gehört grundsätzlich auch zur Gruppe der säurelöslichen DNP-Derivate. NachH. Zahn undH. Pfannmüller (Biochem. Z.330, 97 (1958)) ist es aber seiner Unbeständigkeit wegen in Hydrolysaten von entsprechenden DNP-Peptiden nicht nachweisbar. Wir haben unsere Untersuchung deshalb auf das α-DNP- und das Di-DNP-His beschränkt.

  2. 27

    G. Biserte undR. Osteux, Bull. Soc. Chim. biol.33, 50 (1951).

  3. 28

    vgl.I. M. Hais inHais undMacek,Handbuch der Papierchromatographie (VEB Gustav-Fischer-Verlag, Jena 1958), p. 147.

  4. 29

    Von der Papierchromatographie her ist bereits bekannt, dass insbesondere Dinitrophenol31 in dieser Weise störend wirkt27.

  5. 31

    Buchs, SG (Schweiz).

  6. 33

    M. Brenner undA. Niederwieser,Durchlaujende Dünnschicht-Chromatographie, Exper. im Druck (1961).

  7. 34

    R. E. Kirk undD. F. Othmer,Encyclopedia of Chemical Technology (Interscience Publishers Inc. New York 1948), Vol. 2, p. 773.

  8. 36

    vgl. dazu auchH. Grünewald, Photographie und Wissenschaft8, 18 (1959).

Download references

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Niederwieser, A. DNP-Aminosäuren. Experientia 17, 146–149 (1961). https://doi.org/10.1007/BF02160353

Download citation