Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Zur Frage der Antigengemeinschaften zwischen Brucellen und Bakterien anderer Gattungen

  • 18 Accesses

  • 8 Citations

Zusammenfassung

Untersuchungen über die Antigengemeinschaft der Brucellen mit Bakterien anderer Gattungen und Familien ergaben folgendes: Obwohl einzelne Seren von Brucellosekranken den Stamm Proteus OX 19 in niedrigen Verdünnungen agglutinierten, konnte in Brucellenimmunseren und Seren, die mit dem Proteusstamm OX 19 hergestellt worden waren, keine kreuzweise Agglutination festgestellt werden. Mit dem Salmonella-O-Antigen 30 besteht eine Antigengemeinschaft, die von Seiten der Brucellen an das M-Antigen gekoppelt ist. Die zwischen den Erregern der Tularämie und Brucellen vorhandenen serologischen Beziehungen sind überwiegend an das A-Antigen und zu einem kleineren Teil auch an das M-Antigen gebunden. Der dem O-Antigen 30 und den Brucellen gemeinsame Teilfaktor ist auch bei Tularämiebakterien nachweisbar.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literatur

  1. Calder, R. M.: Brucella, Pasteurella tularensis, and Proteus agglutinins in chronic brucellosis. J. Bact.41, 593 (1941).

  2. Cioglia, L.: Sulla costituzione antigene delle Brucelle melitensis e Bang. G. Batt. Immun.42, Nr. 7–8 (1950).

  3. Francis, E.: „Tularämie“ inKolle, Kraus, Uhlenhuth, Hdb. der path. Mikroorganismen, Bd. VI,1, Jena, Berlin u. Wien: Gustav Fischer u. Urban & Schwarzenberg 1929.

  4. Francis, E., andA. Evans: Agglutination, crossagglutination and agglutininabsorption in tularaemia. Publ. Hlth Rep. (Wash.)41, 1273 (1926).

  5. Gallut, J.: Relations antigèniques entre Vibrion cholèrique et Brucelles. Ann. Inst. Pasteur79, 335 (1950).

  6. Grumbach, A.: „Die Brucellosen“ inGrumbach, A., undW. Kikuth: „Die Infektionskrankheiten des Menschen und ihre Erreger“. Stuttgart: Georg Thieme-Verlag 1958.

  7. Huddleson, I. F.: Brucellosis in man and animals, The commonwealth Fund. New York 1943.

  8. Löffler, W., D. L. Moroni u.W. Frei: Die Brucellose als Anthropozoonose. Berlin, Göttingen, Heidelberg: Springer-Verlag 1955.

  9. Huddleson, I. F.:Topley andWilsons Principles of Bacteriology and Immunity revised byWilson, G. S., and A. A.Miles, Edward Arnold (Publishers) Ltd., London 1955.

  10. Wundt, W.: Die Typenbestimmung von Brucellen und ihre Bedeutung für die Systematik des Genus Brucella. Z. Hyg. Infekt. Kr.145, 235 (1958).

  11. —: Untersuchungen über die Antigenstruktur von Intermediärstämmen aus der Gattung Brucella. Z. Hyg. Infekt. Kr.145, 543 (1959).

Download references

Author information

Additional information

Die Untersuchungen wurden mit Unterstützung der Deutschen Forschungsgemeinschaft durchgeführt.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Wundt, W. Zur Frage der Antigengemeinschaften zwischen Brucellen und Bakterien anderer Gattungen. Zeitschr. f. Hygiene. 145, 556–563 (1959). https://doi.org/10.1007/BF02156383

Download citation