Advertisement

Springer Nature is making Coronavirus research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Tierexperimentelle Untersuchungen zur Frage der Penicillintoxicität

I. Mitteilung. Der Einflu\ des Penicillins auf den graviden Organismus, insbesondere den des Meerschweinchens

  • 12 Accesses

  • 3 Citations

Zusammenfassung

  1. 1.

    Es wird ein kurzer überblick der durch Penicillin verursachten Schäden gegeben und die tierexperimentellen Untersuchungen, die sich mit den Ursachen dieser Nebenwirkungen befa\t haben, werden angeführt.

  2. 2.

    Die gewählte Untersuchungsmethode bestand in einem Vergleich tragender und nicht tragender Tiere, die eine einmalige Dosis Penicillin G i.m. erhielten. Die Dosis wurde so gewählt, da\ 50% der Tiere der Penicillinwirkung erlagen.

  3. 3.

    Die ersten Versuche mit wei\en Mäusen scheiterten an der guten Penicillinverträglichkeit dieser Tiere, selbst mit Dosen von 6,0 Mill. und 7,0 Mill. E/kg starb nur selten eins.

  4. 4.

    Für die folgenden Versuche wurde das sehr viel empfindlichere Meerschweinchen gewählt. In Vorversuchen konnte nach einer Penicillindosis von 17 000 E/kg eine Tiersterblichkeit von etwa 50% erreicht werden.

  5. 5.

    Bei dem Vergleich tragender Meerschweinchen mit nicht tragenden lie\ sich für die tragenden Tiere eine höhere Sterblichkeit statistisch sichern. Die Sterblichkeit des Meerschweinchens nach Penicillininjektion beruht auf einer Colienteritis. Diese Enteritis wird als Infektion aufgefa\t, der das Meerschweinchen durch seine besondere Konstitution erliegt. Das tragende Tier stirbt nach der Infektion früher und in grö\erer Zahl. Penicillin selbst zeigt jedoch keine besonderen Nebenwirkungen, die für eine höhere Empfindlichkeit des graviden Organismus im Vergleich zum normalen Organismus sprechen könnten.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literatur

  1. 1

    Baumatz, S.: Zbl. Bakter., I. Orig.95, 191 (1925).

  2. 2

    Bedford, T. H.: ref. in Ber. ges. Biol., Abt. B.143, 367 (1951).

  3. 3

    Beickert, P., u. H.Noetzel: Klin. Wschr.1952, H. 1/2.

  4. 4

    Blaich, W.: Arch. exper. Path. u. Pharmakol.207, 90 (1949).

  5. 5

    Blaich, W.: Arch. f. Dermat.188, 340 (1949).

  6. 6

    Blaich, W.: Arch. f. Dermat.188, 348 (1949).

  7. 7

    Blaich, W., u.E. Ehring: Arch. f. Dermat.188, 676 (1950).

  8. 8

    Blaich, W.: Dermat. Wschr.119, 502 (1947/48).

  9. 9

    Blaich, W., u.B. Tüshaus: Fortschr. Diagn. u. Therap.1, 11 (1949/50).

  10. 10

    Bücher, O., H. Debrunner u.H. Städli: ref. in Ber. ges. Biol., Abt. B.135, 425 (1949).

  11. 11

    Bücher, O.: ref. in Ber. ges. Biol., Abt. B.135, 426 (1949).

  12. 12

    Colmeiro Laforet, C.: ref. im Zbl. Gynäk.75, 127 (1953).

  13. 13

    Cross Mc. Cain u.Heymann: ref. im Zbl. Gynäk.73, 191 (1951).

  14. 14

    Douglas, R. C., u.R. Landesman: ref. im Zbl. Gynäk.72, 1435 (1950).

  15. 15

    Fequier, R., u.C. Plotka: ref. in Ber. ges. Biol., Abt. B.135, 425 (1949).

  16. 16

    Föllmer, W., u.Kramer: Arch. Gynäk.179, 123 (1951).

  17. 17

    Föllmer, W.: Med. Welt1951, 53.

  18. 18

    Freerksen, E.: Beitr. Klin. Tbk.106, 81 (1951).

  19. 19

    Gebelein, H., u.H. J. Heite: Statistische Urteilsbildung. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1951.

  20. 20

    Götz, H., K. Kehrer u.H. Müller: Arch. f. Dermat.190, 125 (1950).

  21. 21

    Grossmann, W.: Das Verhalten des B. coli im Darm des Meerschweinchens, Dissertat. München (1952).

  22. 22

    Haubold, H., W.Loew u. E.Kolb: Münch. med. Wschr.1953, 611.

  23. 23

    Hoede, K., E. Bayer u.K. P. Ebbinghaus: ref. im Zbl. Gynäk.72, 1435 (1950).

  24. 24

    Herrell, W. E., u.E. Schulze: Penicillin und andere Antibiotika. Stuttgart: S. Hirzel 1949.

  25. 25

    Hosemann, H.: Die Grundlagen der statistischen Methoden. Stuttgart: Georg Thieme 1949.

  26. 26

    Irrgang, K., F. Küster u.I. Günther: Arch. Gynäk.176, 764 (1948/49).

  27. 27

    Janson, P.: Hippokrates22, 245 (1951).

  28. 28

    Killian, H.: „Die Penicilline“, Arzneimittelforschung4 (1948).

  29. 29

    Koch, E., F. Heiss, u.R. Schneider: Die Medizin II, 1184 (1952).

  30. 30

    Kreibich, H.: Zbl. Gynäk.73, 1303 (1951).

  31. 31

    Mehner, A.: Landwirtsch. Geflügelztg., Jahrg.44, Nr. 27, 216.

  32. 32

    Miescher, A., u. C.Böhm: Schweiz. med. Wschr.1947, 821.

  33. 33

    Mühlmann, K.: Zucht u. Haltung des Meerschweinchens als wissenschaftliches Versuchstier, Dissertat. tierärztl. Hochschule, Hannover (1944).

  34. 34

    Pilcher, C., F. Beacham u. a.: ref. in Ber. ges. Biol., Abt. B.137, 463 (1949).

  35. 35

    Raebiger, H.: D. Meerschweinchen, seine Zucht, Haltung u. Krankheiten. Hannover: M. u. H. Schapes 1923.

  36. 36

    Rozansky, R., u.A. Brzezinsky: ref. in Ber. ges. Biol., Abt. B.141, 323 (1950).

  37. 37

    Schirduan, M.: Med. Klinik1950, 795.

  38. 38

    Tonutti, E., u. H.Matzner: Klin. Wschr.1950, 516.

  39. 39

    Valiani, A.: ref. in Zbl. Gynäk.75, 127 (1953).

  40. 40

    Wammock, V. S., O. M. Carrozzino, N. R. Ingraham u.N. E. Clair: ref. in Zbl. Gynäk.73, 191 (1961).

  41. 41

    Weber, E.: Grundri\ der biol. Statistik. Jena: Gustav Fischer 1948.

  42. 42

    Wiedmann u.Gabriel: Dermat. Wschr.121, 330 (1950).

Download references

Author information

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Ruschmann, E. Tierexperimentelle Untersuchungen zur Frage der Penicillintoxicität. Zeitschr. f. Hygiene. 140, 248–263 (1954). https://doi.org/10.1007/BF02149316

Download citation