Advertisement

Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Untersuchungen zur Lipasebestimmung bei Tuberkulose

  • 6 Accesses

  • 2 Citations

Zusammenfassung

Lipasebestimmungen an 121 Tbc-Patienten und einer Kontrollgruppe ergaben zwischen Gesunden, Rekonvaleszenten und Kranken statistisch sichere Unterschiede der Durchschnittswerte vor Therapiebeginn. Beträchtlich war jedoch die Streuung der Einzelwerte. Die Staffelung der Lipasewerte bei den Kranken entsprach dem klinischen Eindruck, soweit er für die Festsetzung der Therapie entscheidend war. Im Verlauf der medikamentösen Behandlung stiegen die Lipasewerte an. Mit Alter oder Krankheitsdauer bestanden keine Zusammenhänge.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literatur

  1. Cherry, I. S., andI. A. Crandall: Amer. J. Physiol.100, 266 (1932).

  2. Dhopeshwarkar, G. A., A. M. Khundkar, T. A. Venkitasubramanian andR. Viswanathan: Amer. Rev. Tuberc.1958, 117.

  3. Duncan, D. B.: Biometrics11, 1 (1955). Zit. nachWeber: Grundriß der biologischen Statistik, 3. Aufl. Jena 1957.

  4. Gokhale, S. K., andS. H. Godbole: Indian J. med. Res.45, 327 (1957).

  5. Hanriot, M.: C. R. Soc. Biol. (Paris)48, 925 (1896).

  6. Seabra, P.: Z. Hyg. Infekt.-Kr.139, 121 (1954).

  7. Weber, E.: Grundriß der biologischen Statistik, 3. Aufl. Jena 1957.

Download references

Author information

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Maas, G., Hudemann, H. Untersuchungen zur Lipasebestimmung bei Tuberkulose. Beiträge zur Klinik der Tuberkulose 122, 198–202 (1960). https://doi.org/10.1007/BF02145560

Download citation