Advertisement

Das Gebiß von Australopithecus africanus Dart

Einige ergänzende Bemerkungen zum Eckzahnproblem
Article
  • 18 Downloads

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    William K. Gregory, The Origin of Man From a Brachiating Anthropoid Stock. Science (N. Y.)71 (1930).Google Scholar
  2. 2.
    Wolfgang Abel, Kritische Untersuchungen über Australopithecus-africanus Dart. Gegenbaurs Jb.61 (1931).Google Scholar
  3. 1.
    Othenio Abel, Die Stellung des Menschen im Rahmen der Wirbeltiere. Jena: Gustav Fischer 1931.Google Scholar
  4. 1.
    O. Abel meint in seinem letzten Werke, ich hätte in Unkenntnis des vonRütimeyer (1891) aufgestellten Terminus „Pericon” für denselben Höcker (1903) die Bezeichnung Tuberenlum anomalum vorgeschlagen. Das ist nicht richtig. Ich habe diesen Namen nicht vorgeschlagen. Er stammt vonCarabelli (1842), wird daher auch Carabellisches Höckerchen genannt und ist seit der Zeit allgemein im Gebrauch.Google Scholar
  5. 2.
    Adloff, P. Der Ursprung des Menschen im Lichte der Gebißforschung. Schr. Königsberg. gelehrte Ges. Naturwiss., Kl. Im Druck.Google Scholar
  6. 1.
    P. Adloff, Zweckmäßigkeiten und Unzweckmäßigkeiten im Gebiß und die Ursachen ihrer Entstehung. Vjschr. Zahnheilk.1931, H. 3.Google Scholar
  7. 2.
    O. Jaekel, Die Morphogenie der Gebisse und Zähne. Vjschr. Zahnheilk.1926, H. 1.Google Scholar
  8. 3.
    H. Sicher, Über pathologische Veränderungen am Gebiß von Colobus und ihre phylogenetische Bedeutung. Z. Stomat.1931, H. 4.Google Scholar
  9. 1.
    Keith SirArthur. New discoveries relating to the antiquity of man. London, Williams & Norgate 1932.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1932

Authors and Affiliations

  • Adloff
    • 1
  1. 1.Königsberg i. Pr.

Personalised recommendations