Advertisement

Zur Morphologie und Biologie der Zellen des Knochenmarks

  • Julius Arnold
Article

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    J. Arnold, Ueber die Geschicke der Leukocyten bei der Fremdkörperembolie. Dieses Archiv. Bd. 133. 1893.Google Scholar
  2. 1).
    F. A. Hoffmann, Lehrbuch der Constitutionskrankheiten. Stuttgart, Enke, 1893.Google Scholar
  3. 2).
    Stanislaus Klein, Die diagnostische Verwerthung der Leukocytose. Volkmann's Vorträge. No. 87. 1893.Google Scholar
  4. 3).
    Limbeck, Grundriss einer klinischen Pathologie des Blutes. Jena, Fischer, 1892.Google Scholar
  5. 4).
    Loewit, Studien zur Physiologie und Pathologie des Blutes und der Lymphe. Jena, Fischer, 1892. — Die Anordnung und Neubildung von Leukoblasten und Erythroblasten u. s. w. Archiv für mikroskop. Anatomie. Bd. 38. 1891.Google Scholar
  6. 5).
    F. H. Müller, Die Morphologie des leukämischen Blutes und ihre Beziehung zur Lehre von der Leukämie. Centralbl. f. allg. Pathol. 1894.Google Scholar
  7. 6).
    Neusser, Klinisch-hämatologische Mittheilungen. Wiener klinische Wochenschr. 1892.Google Scholar
  8. 7).
    Rieder, Beiträge zur Kenntniss der Leukocytose und verwandter Zustände. Leipzig, Vogel, 1892.Google Scholar
  9. 1).
    Sehr gute Färbungen mancher Granula, namentlich aber auch der rothen Blutkörper erhält man mit einem Gemisch von alkoholischer Eosinlösung, der einige Tropfen Safranin zugefügt wurden.Google Scholar
  10. 2).
    Alt und Weiss, Anaemia infantilis pseudoleucaemica. Centralbl. f. d. med. Wissensch. 1892. (Vergleiche den Nachtrag.)Google Scholar
  11. 1).
    Weiss, Die Wechselbeziehung des Blutes zu den Organen u. s. w. Jahrb. f. Kinderheilkunde. Bd. XXXV. 1893. S. 147.Google Scholar
  12. 2).
    Bezüglich der von Aronson und Philipp angegebenen Methode vergleiche man Rieder, Atlas der klinischen Mikroskopie des Blutes. Leipzig 1893.Google Scholar
  13. 3).
    Ehrlich, Farbenanalytische Untersuchungen zur Histologie und Klinik des Blutes. Berlin 1891. Hirschwald.Google Scholar
  14. 1).
    Man vergleiche ausser meinen früheren Mittheilungen die Arbeit von Werner, Ueber Theilungsvorgänge in den Riesenzellen des Knochenmarks. Dieses Archiv. Bd. 106. 1886.Google Scholar
  15. 1).
    M. Heidenhain, Neue Untersuchungen über die Centralkörper u. s. w. Archiv f. mikrosk. Anatomie. Bd. 43. 1894. S. 442 u. 516.Google Scholar
  16. 2).
    Lavdowsky, Blutt und Jodsäure und der sogen. Chemotropismus. Zeitschr. f. wissenschaftl. Mikroskopie. Bd. X. 1893.Google Scholar
  17. 1).
    Vergl. meine Untersuchungen über Hyperplasie der Lymphdrüsen und Milz. Dieses Archiv. Bd. 95. 1884 und Archiv f. mikroskop. Anatomie. Bd. 30.Google Scholar
  18. 1).
    Heidenhain, Neue Untersuchungen über die Centralkörper. Arch. f. mikroskop. Anat. Bd. 43. 1894.Google Scholar
  19. 1).
    Man vergleiche die neuesten Mittheilungen von Schloter, Zur Morphologie der Zelle. Archiv f. mikrosk. Anat. Bd. 44. 1894. Daselbst Literatur.Google Scholar
  20. 1).
    Sehr interessant sind in dieser Hinsicht die mit Methylenblaufärbung an lebenden Zellen angestellten Untersuchungen (Schultze, Kowalesky, Mitrophanow, Hausman u. A.). Der letztgenannte Autor verlegt in die Granula nicht nur die Fettresorption, sondern auch die Eiweissbildung. Dass die Granula aus Eiweiss bestehen, darin stimmen die Meisten überein. Bei hämatogener Siderosis geben manche Körner Eisenreaction; andere scheinen eisenfreies Pigment zu führen.Google Scholar
  21. 2).
    Reinke, Zellstudien. Archiv f. mikroskop. Anatomie. Bd. 44. Daselbst Literatur.Google Scholar
  22. 1).
    H. F. Müller, Die Morphologie des leukämischen Blutes. Centralbl. f. allg. Pathologie u. s. w. 1894.Google Scholar
  23. 2).
    Loewit, daselbst.Google Scholar
  24. 3).
    Sehr lehrreich war mir in dieser Hinsicht ein Fall von Leukämie, den ich neulich zu obduciren Gelegenheit hatte, bei welchem das Bild der Lymphämie vorhanden gewesen war. Es fand sich ausser grossen lymphatischen Tumoren an verschiedenen Körperstellen eine Veränderung des Knochenmarks, welches das Bild des lymphatischen (Neumann) darbot. Ausführlichere Mittheilungen folgen an einer anderen Stelle.Google Scholar
  25. 1).
    Marschalko, Ueber die sog. Plasmazellen u. s. w. Archiv f. Dermatologie u. Syphilis. 1895.Google Scholar
  26. 1).
    Ballowitz, Ueber Bewegungserscheinungen der Pigmentzellen. Biolog. Centralbl. 1893.Google Scholar
  27. 1).
    Bei der Beurtheilung dieser Verhältnisse wäre noch zu berücksichtigen, dass die Knochenmarkzellen, wenn sie mobil werden und aus dem Knochenmark in das Blut übertreten, wenigstens unter normalen Verhältnissen wahrscheinlich in sog. polymorphkernige Zellen sich umwandeln (s. o.). Ob aus dem Befund von grossen “Knochenmarkzellen” bei Myelämie auf eine mehr passive Einschwemmung geschlossen werden darf, ist zur Zeit nicht zu entscheiden.Google Scholar
  28. 1).
    Ich verzichte auf eine eingehende Darstellung der Befunde bei dieser Versuchsreihe, weil sie mit den von Leber, Hippel u. A. bei experimenteller exogener Siderosis erhobenen völlig übereinstimmen. Ich verweise auf v. Hippel, Siderosis bulbi (Graefe's Arch. f. Ophthalmol. No. 40. 1894), sowie auf meine Mittheilung über Pseudomelanose (dieses Archiv. Bd. 139. 1895). Ueber den Befund bei hämatogener Siderosis vgl. Anmerk. 1 S. 433.Google Scholar
  29. 1).
    Einbringen von Weizengriesstäbchen in die Blutbahn. J. Arnold, ueber die Geschicke der Leukocyten bei der Fremdkörperembolie. Dieses Archiv. Bd. 133. 1893.Google Scholar
  30. 2).
    J. Arnold, Ueber Fremdkörperembolie, a. a. O. Dieses Archiv. Bd. 133. 1893.Google Scholar
  31. 3).
    Aschoff, Ueber capilläre Embolie von riesenkernhaltigen Zellen. Dieses Archiv. Bd. 134.Google Scholar
  32. 4).
    Scheven, Zur Lehre der atypischen Embolie. Inaug.-Diss. Rostock 1894.Google Scholar
  33. 1).
    Lubarsch, Zur Lehre von der Parenchymzellenembolie. Fortschritte der Medicin. Bd. 11. 1893.Google Scholar

Copyright information

© Druck und Verlag von Georg Reimer 1895

Authors and Affiliations

  • Julius Arnold
    • 1
  1. 1.Heidelberg

Personalised recommendations