Advertisement

Zeitschrift für Ernährungswissenschaft

, Volume 26, Issue 4, pp 268–275 | Cite as

Wirkung eines lactathaltigen Getränkes aus fermentierten Getreiden auf den Stoffwechsel des Menschen

  • F. Matzkies
  • O. Jürgens
Originalarbeiten

Zusammenfassung

Bei 9 gesunden Probandinnen wurde über einen Zeitraum von 14 Tagen ein lactathaltiges Getränk aus Getreide in einer Dosis von 1,4 l/Tag verabreicht. Das Getränk wurde gut vertragen. Auffallend war ein selektiver signifikanter Abfall der Cholesterinwerte von 193±21 mg/dl auf 165±16 mg/dl (p<0,01). Die Konzentrationen für die Elektrolyte Kalium, Calcium und Magnesium stiegen in den Normalbereich an. Die Kaliumkonzentration erhöhte sich von 3,7±0,8 mmol/l auf 4,3±0,2 mmol/l (p<0,01). Die Calciumkonzentration stieg zwar geringgradig, aber doch in allen Fällen: Die Ausgangskonzentration betrug 2,40±0,1 mmol/l, die Endkonzentration 2,50±0,1 mmol/l. Die Magnesiumausgangswerte betrugen 0,86±0,10 mmol/l, die Endwerte 0,90±0,04 mmol/l. In allen Fällen kam es zu einem milden Anstieg der Serum-Magnesiumwerte. Das periphere Blutbild, die Retentionswerte für Harnsäure und Kreatinin, der Blutzucker und die Enzyme des Leberstoffwechsels blieben unverändert.

Nach unseren Untersuchungen kann das milchsäurehaltige Gärungsprodukt aus Brotgetreiden als gut verträgliches Getränk angesehen werden.

Schlüsselwörter

neuartigesGetränk їrkung vonLactat Elektrolyte Cholesterin 

Summary

Nine healthy women received a new type of beverage over a period of 14 days. The daily dose was 1400 ml containing 14 g lactate. Acceptance was good. Blood cholesterol dropped from 193±21 mg/dl to 165±16 mg/dl (p<0.01). Blood potassium increased from 3.7±0.8 mmol/l to 4.3±0.2 mmol/l (p<0.01). Magnesium and calcium, however, showed a significant augmentation. No metabolic side effects were observed.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Giesecke D, Stangassinger M, Henle K (1985) D(−)-Milchsäure-ein Stoffwechselproblem. Ernährungswiss 24:172CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Klupsch HJ (1982)l(+)- undd(−)-Milchsäure in Sauermilchprodukten. Dtsch Milchwirtschaft 8/82Google Scholar
  3. 3.
    Lang K (1974) Biochemie der Ernährung. Steinkopff Verlag, S 41Google Scholar
  4. 4.
    Wagner KH (1981) Stand der Erkenntnisse über links- und rechtsdrehende Milchsäure und deren ernährungsphysiologische Bedeutung. Dtsch Milchwirtschaft 20/81Google Scholar

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag 1987

Authors and Affiliations

  • F. Matzkies
    • 1
  • O. Jürgens
    • 1
  1. 1.Kurparkklinik Bad Neustadt/SaaleDeutschland

Personalised recommendations