Advertisement

Zeitschrift für Ernährungswissenschaft

, Volume 28, Issue 3, pp 231–239 | Cite as

Verlauf von Vitamin-B6-Gehalten wachsender Ratten bei Vitamin-B6-freier Ernährung

  • Dora A. Roth-Maier
  • M. Kirchgeßner
Originalarbeiten

Zusammenfassung

In vorliegender Untersuchung sollte für Vitamin B6 an wachsenden Ratten zunächst in einem ersten Teil geprüft werden, wie sich bei steigender alimentärer Zufuhr die Verwertung für dieses Vitamin verhält. Im zweiten Teil sollte untersucht werden, wie Ratten, die ursprünglich mit dem 4fachen VitaminB6-Bedarf versorgt wurden, auf eine Nullzufuhr reagieren. Die Versuchstiere waren männliche Sprague-Dawley-Ratten. Als Untersuchungskriterien dienten neben der Feststellung der Zunahmen und des Futterverbrauchs die Vitamin-B6-Konzentrationen in Blut, Leber und Gesamtkörper. Dazu wurden für die Ermittlung des Ausgangsniveaus bei Versuchsbeginn 9 Tiere untersucht. 54 Tiere, die in 6 Gruppen eingeteilt waren, erhielten 3 Wochen lang eine Vitamin-B6-freie halbsynthetische Diät, die mit 0, 1,5, 3, 6,12 und 24 mg Vitamin B6 je kg Futter angereichert war. Für den zweiten Versuchsteil erhielten weitere 54 Tiere 21 Tage lang 24 mg Vitamin B6 je kg Futter und wurden dann sofort auf die Vitamin-B6-freie Grunddiät umgestellt. Nach 2, 5, 8,12,16, 20, 25, 30 und 35 Depletionstagen wurden jeweils 6 Tiere getötet.

Die Verwertung von alimentärem Vitamin B6 nahm mit steigender Zufuhr ab, in vorliegendem Dosierungsbereich von 38% bei 1,5 mg Vitamin B6 je kg Futter auf 4 % bei 24 mg Vitamin B6 je kg Futter. Bei Vitamin-B6-freier Ernährung nahmen die Tiere weiter zu (von 145 auf 300 g Lebendmasse), der tägliche Futterverbrauch stieg von 14 auf 19 g an, hingegen verschlechterte sich die Futterverwertung von 2,2 auf 4,3 g Futter je g Zunahme. Die Konzentration an Vitamin B6 in den Geweben verhielt sich unterschiedlich. Im Blut konnte nach 5 Tagen Depletion kein Vitamin B6 mehr nachgewiesen werden. In der Leber und im Gesamtkörper ging die Vitamin-B6-Konzentration in den ersten Tagen deutlich zurück und blieb dann in der Leber nach 5 Tagen, im gesamten Körper nach 8 Tagen bis zum Versuchsende konstant auf einem Niveau von etwa 50 % der Ausgangskonzentration. Der Gesamtbestand an Vitamin B6 in der Leber ging innerhalb von 5 Tagen signifikant von 63 Μg auf 40 Μg zurück und blieb dann auf gleichem Niveau, dagegen war der mittlere Vitamin-B6-Gehalt des gesamten Körpers von 245 Μg durch die Vitamin-B6-freie Ernährung nicht wesentlich beeinflußt.

Aus diesen Ergebnissen läßt sich schlußfolgern, daß bei Ratten mit Vitamin-B6freier Ernährung nach etwa 10 Tagen bis zu etwa 35 Tagen für die hier untersuchten Kriterien ein Gleichgewichtszustand aufrechterhalten wird.

Schlüsselwörter

Verwertung Depletion Versorgungsstatus Leber Gesamtkörper 

Summary

This experiment was designed in two parts. In the first part the vitamin B6 efficiency in response to increasing dietary vitamin B6 intakes was tested in growing rats; in the second part the reaction of rats, originally supplied with the fourfold requirement and then switched on the vitamin-B6-free basal diet was examined. The experimental animals were male Sprague-Dawley rats, of which weight gains, feed intake, and vitamin-B6-concentrations in blood, liver and whole carcass were measured. At the beginning of the trial nine animals were analyzed; 54 additional animals, divided into six groups, were given a vitamin-B6-free semisynthetic diet for three weeks which was supplemented with 0, 1.5, 3, 6, 12, and 24 mg vitamin B6 per kg feed. For the second part the additional 54 animals were given a diet with 24 mg vitamin B6 for three weeks and then switched to the vitamin-B6-free basal diet. Six animals per group were sacrificed after 2, 5, 8,12,16, 20, 25, 30, and 35 days of depletion.

Efficiency of dietary vitamin B6 decreased from 38 % at 1.5 mg vitamin B6 per kg diet to 4 % at the 24 mg dietary level. Also, without dietary vitamin B6 the animals gained weight (from 145 to 300 g live weight), the daily feed intake increased from 14 to 19 g and feed efficiency decreased from 2.2 to 4.3 g feed per g gain. Vitamin B6 concentration in tissues reacted differently. In blood after five days depletion no vitamin B6 could be detected; in liver and whole carcass vitamin B6 concentration decreased significantly in the first days and remained then at a level of 50 % of the starting concentration in the liver after five days and in the carcass after eight days of depletion. Whole liver vitamin B6 content decreased significantly in the first five days from 60 to 43 Μg and then remained constantly, whereas whole carcass content of 245 Μg was not influenced significantly.

It is concluded that in rats with a vitamin-B6-free diet from day 10 to day 35, on the average a homeostatic level is maintained for the various vitamin B6 contents.

Key words

Efficiency, depletion supply status liver wholecarcass 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    AOAC-Official methods of analyses of the Association of Official Analytical Chemists (1975) Association of Official Analytical Chemists, 12th ed. Washington DC 20044, p 849Google Scholar
  2. 2.
    Driskell Judy A (1984) Vitamin B6. In: Machlin LJ (ed) Handbook of vitamins. Marcel Dekker, Inc, New York Basel, pp 379–402Google Scholar
  3. 3.
    Kirchgeßner M, Reithmayer Friederike, Roth-Maier Dora A (1985) Zum Einfluß einer variierten Vitamin-B6-Versorgung auf den Vitamin-B6-Status in Feten und Reproduktionsorganen. Ann Nutr Metab 29:138–146CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Li TK, Lumeng L (1981) Plasma PLP as indicator of nutrition status: relationship to tissue vitamin B6-content and hepatic metabolism. In: Leklem JE, Reynolds RD (eds) Methods in vitamin B6-nutrition. Plenum Press, New York London, pp 289–296CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Reithmayer Friederike, Roth-Maier Dora A, Kirchgeßner M (1985) Vergleichende Untersuchungen zum Vitamin-B6-Status gravider und nichtgravider Ratten bei unterschiedlicher Vitamin-B6-Versorgung. Z Ernährungswiss 24:30–43CrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    Roth-Maier Dora A, Kirchgeßner M (1977) Untersuchungen zum optimalen Pantothensäurebedarf von Mastschweinen. Z Tierphysiol, Tierernährg Futtermittelkde 38:121–131CrossRefGoogle Scholar
  7. 7.
    Roth-Maier Dora A, Kirchgeßner M (1977) Selected problems of B-vitamins in animal nutrition. Livestock Production Science 4:177–189CrossRefGoogle Scholar
  8. 8.
    Roth-Maier Dora A, Kirchgeßner M (1981) Zur Homöostasie und zum Bedarf von Vitamin B6 bei wachsenden Ratten. Z Tierphysiol Tierernährg Futtermittelkde 46:247–254CrossRefGoogle Scholar
  9. 9.
    Roth-Maier Dora A, Zinner PM, Kirchgeßner M (1982) Effect of varying dietary vitamin B6 supply on intestinal absorption of vitamin B6. Internat J Vit Nutr Res 52:272–279Google Scholar
  10. 10.
    Russel LE, Bechtel PJ, Easter RA (1985) Effect of deficient and excess dietary vitamin B6 on amino transaminase and glycogen phosphorylase activity and pyridoxal phosphate content in two muscles from post pubertal gilts. J Nutr 115:1124–1135Google Scholar
  11. 11.
    Shultz TD, Leklem JE (1981) Urinary-4-pyridoxic acid, urinary vitamin B6 and plasma pyridoxal phosphate as measures of vitamin B6 status and dietary intake of adults. In: Leklem JE, Reynolds RD (eds) Methods in vitamin B6 nutrition. Plenum Press, New York London, pp 297–320CrossRefGoogle Scholar
  12. 12.
    Simon I, Leinert J, Hötzel D (1982) Methoden und deren Wertung zur Bestimmung des Vitamin-B6-Versorgungszustandes beim Menschen. 4. Mitt. Internat J Vit Nutr Res 52:287–297Google Scholar

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag 1989

Authors and Affiliations

  • Dora A. Roth-Maier
    • 1
  • M. Kirchgeßner
    • 1
  1. 1.Institut für Ernährungsphysiologie der Technischen Universität MünchenFreising-Weihenstephan

Personalised recommendations