Planta

, Volume 30, Issue 5, pp 716–725 | Cite as

Chromosomenzahlen aus der Schleswig-Holsteinischen Flora. II

  • Hans Scheerer
Article

Zusammenfassung

  1. 1.
    Die Chromosomenzahlen folgender 26 Arten wurden festgestellt
     
  2. 2.

    BeiLathyrus paluster, Luzula multiflora und wahrscheinlichScirpus setaceus werden chromosomale Rassen festgestellt.

     
  3. 3.

    Bei der Variation vonPlantago maritima sind polyploide Rassen wahrscheinlich nicht beteiligt.

     
  4. 4.

    BeiCarpinus betulus, Lathyrus paluster, Peplis portula, Myriophyllum verticillatum, Luzula multiflora, sowie bei den Cyperaceen wird auf die sich aus den Zahlen ergebende Problematik kurz eingegangen.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Böcher, T. W. Z.: Zur Zytologie einiger arktischen und borealen Blütenpflanzen. Sv. bot. Tidskr.32, 343 (1938).Google Scholar
  2. Brenner, W.: Zur Kenntnis der Blütenentwicklung einiger Juncaceen. Acta Soc. Sci. fenn.50 Nr 4 (1926).Google Scholar
  3. Håkansson, A.: Die Chromosomen einiger Scirpoiden. Hereditas (Lund)10, 277 (1927).Google Scholar
  4. Hicks, G. C.: Cytological studies inCyperus, Eleocharis, Dulichium andEriophorum. Bot. Gaz.88, 132 (1929).Google Scholar
  5. Hofelich, A.: Die SektionAlsinebe Griseb. der GattungVeronica in ihren chromosomalen Grundlagen. Jb. Bot.81, 541 (1935).Google Scholar
  6. Maude, P. F.: The Merton Katalogue. New Phytologist38, 1 (1939).Google Scholar
  7. Palmgren, O.: Cytological studies inPotamogeton. (Prel. not.) Bot. Notiser1939, 246.Google Scholar
  8. Scheerer, H.: Chromosomenzahlen aus der schleswig-holsteinischen Flora. I. Planta (Berl.)29, 636 (1939).Google Scholar
  9. Tischler, G.: Pflanzliche Chromosomenzahlen. Tabul. biol.7, 109 (1931);12, 57 (1937);16, 162 (1938).Google Scholar
  10. Woodworth, R. H.: Cytological studies on theBetulaceae. IV. Bot. Gaz.90, 108 (1930).Google Scholar
  11. Wulff, H. D.: Chromosomenstudien an der schleswig-holsteinischen Angiospermenflora I–IV. Ber. dtsch. bot. Ges.55 (1937);56 (1938);57, 84 (1939a);57, 424 (1939b).Google Scholar
  12. —: Die Pollenentwicklung der Juncaceen. Jb. Bot.87, 533 (1939c).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1940

Authors and Affiliations

  • Hans Scheerer
    • 1
  1. 1.Botanischen Institut der Universität KielKielDeutschland

Personalised recommendations