Advertisement

Journal für Ornithologie

, Volume 82, Issue 2, pp 237–246 | Cite as

Zur Gliederung einiger westafrikanischer Eisvögel

  • Finn Salomonsen
Abhandlungen [Und Vorträge]

Zusammenfassung

1.Alcedo quadribrachys Bp. undA. semitorquata Swains. werden als geographische Vertreter vonA. atthis (L.) betrachtet. (Artenkreis.)

2.Corythornis cristata (Pall.) undIspidina leucogaster (Fraser) können generisch nicht vonAlcedo getrennt werden.Corythornis wird daher einzuziehen,Ispidina aufpicta (Bodd.) undmadagascariensis (L.) zu beschränken sein.

3. Die Rassen vonA. cristata werden diskutiert,A. c. galerita P. L. S. Müll. wird vonA. c. cristata Pall. getrennt.

4. Eine sehr nahe Verwandtschaft muß zwischen den westafrikanischen Vertreter der GattungenAlcedo, Ispidina, undMyioceyx angenommen werden, sowie zwischen den GattungenAlcyone undCeyx, was zu Folge hat, daß die übliche Einteilung inAlcedininae undHalcyoninae aufgegeben werden muß.

5. Die hochentwickelten Eisvögel, die auf Fischnahrung spezialisiert sind, bilden daher keine geschlossene Gruppe, sondern ihre gemeinsamen Merkmale beruhen auf Konvergenz, und mehrere Entwicklungslinien (Ispidina — Alcedo, Halcyon — Ceryle u. a.) sind anzunehmen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. 1).
    Syst. Av. Aethiopic., p. 212.Google Scholar
  2. 2).
    Cat. Birds Brit. Mus., Vol. XVII, p. 191.Google Scholar
  3. 1).
    Die Vögel Afrikas, Vol. II, p. 286.Google Scholar
  4. 2).
    l. c., p. 213.Google Scholar
  5. 3).
    The Ibis, 1922, p. 441.Google Scholar
  6. 4).
    AuchBates schlägt vorcristata als eineAlcedo aufzufassen „in spite of the crest“. (The Ibis, 1927, p. 27 und Handb. Birds W. Afr., 1930, p. 254.)Google Scholar
  7. 5).
    Ann. Mus. Congo, Zool. Serie IV, Tome I, fasc. 1, p. 10 pl. 6, fig. 1, 1905.Google Scholar
  8. 6).
  9. 1).
    The Ibis, 1915, p. 263.Google Scholar
  10. 2).
    Vroegs Cat. Adumb., no. 55, pl. 1, 1764.Google Scholar
  11. 3).
    Syst. Nat., Ed. 12, tome I, p. 176 (1766.) — Vgl. auchBannerman, The Ibis 1919, p. 669.Google Scholar
  12. 4).
    Pucheran hat gezeigt (Rev. Mag. Zool., 1861, p. 341), daßEdwards' „Crested Kingfisher“, auf denLinnés A. cristata begründet worden ist, aus Anjouan herstammt (vgl.Hartlaub, Vög. Madag., 1877, p. 79), wodurchLinnés Name ein Synonym zuA. c. johannae wird.Google Scholar
  13. 5).
    Mag. Zool., 1836, p. 30, pl. 74.Google Scholar
  14. 6).
    Bull. B. O. C., Vol. XLII, 1922, p. 46.Google Scholar
  15. 7).
    Planch. enlum., no. 356, fig. 1.Google Scholar
  16. 8).
    Gmelin, Syst. Nat., I, 1788, p. 449.Google Scholar
  17. 9).
    Gen. Zool., Vol. VIII, 1812, p. 100.Google Scholar
  18. 1).
    Bannerman, Birds West Afr., Vol. III, p. 250–261. (1933).Google Scholar
  19. 3).
    Die vonLaubmann (Arch. f. Naturg. LXXXIX, 1923, p. 195) geschaffenen GenusnamenCyanispida (fürcoerulescens) undAlcedoides (fürmeninting) scheinen mir überflüssig zu sein, und in den neuesten Arbeiten (Rensch, Mitt. Zool. Mus. Berlin, Vol. 17, 1931, p. 530;Bartels undStresemann, Treubia, Vol. XI, 1929, p. 111) sind sie auch nicht berücksichtigt.Google Scholar
  20. 4).
    Bannerman, l. c., p. 260.Google Scholar
  21. 1).
    Milne-Edwards &Grandidier, Hist. Phys. etc. de Madag., Vol. XII, 1879, p. 252.Google Scholar
  22. 2).
    Früher meistensM. ruficeps Hartl. genannt; es hat sich aber herausgestellt, daßCassins Ispidina lecontei nichts als der junge Vogel vonruficeps ist, und der später gegebene NameHartlaubs wird daher Synonym zulecontei (vgl.Bates,The Ibis, 1911, p. 514).Google Scholar
  23. 3).
    Handb. Birds West Afr., 1930, p. 258.Google Scholar
  24. 4).
    Bull. B. O. Club, Vol. XLI, 1921, p. 105. Die Ugandapopulation soll sich nur durch „deutlichere blaue Flecken auf den Oberkopffedern“ von Gabunvögeln unterscheiden. Ich konnte diese Form, die wahrscheinlich bis jetzt nur im ehemaligen Tring Museum repräsentiert ist, nicht untersuchen.Google Scholar
  25. 1).
    Bull. Am. Mus. Nat. Hist., Vol. XXXI, 1912, p. 242.Google Scholar
  26. 2).
    Man. Philipp. Birds, 1909, p. 308.Google Scholar
  27. 3).
    Mathews, Syst. Av. Australas., Vol. 1, 1927, p. 369.Google Scholar
  28. 4).
    Monogr. Alcedinid., 1868, p. 113.Google Scholar
  29. 5).
    The Ibis, 1895, p. 113.Google Scholar
  30. 6).
    ib., 1895, p. 404.Google Scholar
  31. 1).
    E. St. Baker, Fauna Brit. India, Birds, Vol. IV, p. 266.Google Scholar
  32. 2).
    Robinson, Birds Malay Penins., Vol. I, p. 96.Google Scholar

Copyright information

© R. Friedländer & Sohn 1934

Authors and Affiliations

  • Finn Salomonsen
    • 1
  1. 1.Kopenhagen

Personalised recommendations