Advertisement

Klinische Wochenschrift

, Volume 39, Issue 2, pp 97–99 | Cite as

Schweißgewinnung mittels Iontophorese bei der Diagnostik der erblichen Mucoviscidosis des Kindes

  • Fr. Koch
  • W. Tolckmitt
  • R. Zellmer
  • A. Meimberg
  • E. Koch
Originalien

Zusammenfassung

Die Iontophorese ist ein leicht anwendbares Verfahren zur Schweißgewinnung, das gefahrlos auch bei schwerkranken Kindern angewandt werden kann. Die Ergebnisse der Doppelbestimmungen, aber auch der Vergleich zu älteren Methoden der Schweißgewinnung sind befriedigend. Vor allem ist der Unterschied der Na- und Cl-Konzentration im Schweiß bei gesunden oder kranken Kindern ohne Mucoviscidosis einerseits und mucoviscidosiskranken Kindern andererseits derart erheblich, daß die Iontophoresemethode diagnostisch sehr brauchbar erscheint.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Gibson, L. E., andR. E. Cooke: Pediatrics23, 545 (1959).PubMedGoogle Scholar
  2. Sant'Agnese, P. A. di, R. C. Darling, G. A. Perera andE. Shea: Pediatrics12, 549 (1953).PubMedGoogle Scholar
  3. Shwachman, H., E. Elian andI. Antonowicz: Vortr. vor dem 9. Internat. Kongr. für Pädiatrie, Montreal, 1959. Zit.R. Beckmann, Med. Welt1960, S. 280, und persönliche Mitteilung.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1961

Authors and Affiliations

  • Fr. Koch
    • 1
  • W. Tolckmitt
    • 1
  • R. Zellmer
    • 1
  • A. Meimberg
    • 1
  • E. Koch
    • 1
  1. 1.Aus der Kinderklinik der Justus Liebig-Universität Gießen und der Medizinischen Klinik der Justus Liebig-UniversitätGermany

Personalised recommendations