Advertisement

Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Zur Kreislaufwirkung von Oleanderglykosiden

Zusammenfassung

Untersuchungen am ganzen Tier mit Spontaninsuffizienz ergeben, daß sich die Oleanderglykoside den Strophanthusglykosiden ähnlich verhalten hinsichtlich ihrer Wirkung auf Herzleistung und Herzkranzgefäßdurchblutung. Es tritt eine ausgesprochene Förderung dieser Kreislaufgrößen je nach dem Grade der Herzschädigung ein.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literatur

  1. 1

    Hildebrandt, Arch. Kreislaufforsch. (Im Druck.)

  2. 2

    Herre, Arch. f. exper. Path.184, 716 (1937).

  3. 3

    Flury u.Neumann, Klin. Wschr.1935, 562.

  4. 4

    Lepel, Münch. med. Wschr.1937, 423.

  5. 5

    Binder, Klin. Wschr.1939, 575.

  6. 6

    v.Hoesslin, Klin. Wschr.1936, 1677.

  7. 7

    Osterwald, Arch. f. exper. Path.190, 535 (1938).

  8. 8

    Bansi, Klin. Wschr.1937, 1390.

Download references

Author information

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Osterwald, K.H. Zur Kreislaufwirkung von Oleanderglykosiden. Klin Wochenschr 20, 146–148 (1941). https://doi.org/10.1007/BF01881816

Download citation