Advertisement

Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Untersuchungen über die Beeinflussung von Harnmenge, Harnchlor, Harnkalium und Harnnatrium durch Injektion von Wasser oder Coffein bei variiertem Chlorgehalt der Nahrung

  • 11 Accesses

  • 2 Citations

Zusammenfassung

An Ratten wurde die Wirkung der Injektion von destilliertem Wasser und von Coffein auf Harnmenge, Harnchlor, Harnkalium und Harnnatrium geprüft. Dabei ergab sich folgendes:

  1. 1.

    Wie in den früheren Versuchen bewirkte die Injektion an sich Änderungen über mehrere Tage.

  2. 2.

    Ebenso wurde der frühere Befund bestätigt, daß das Coffein im Sommer vorwiegend Senkungen der gepröften Ausscheidungen hervorruft, während in den Winterversuchen stets eine Vermehrung beobachtet wurde.

  3. 3.

    Während bei den chlorreich ernährten Tieren der Wasserinjektion eine leichte Vermehrung der Chlorausscheidung folgt, ist bei den chlorarm ernährten die Chlorausscheidung über 7 Tage vermindert. Dieser Befund wird in Übereinstimmung mit der früher entwickelten Erklärung so gedeutet, daß das nach der Injektion in die weitere Umgebung der Injektionsstelle einströmende Chlor vom chlorarmen Gewebe lange festgehalten wird. Ähnlich, wenn auch nicht so deutlich, ist das Verhalten der Wasserausscheidung.

  4. 4.

    Die Coffeinwirkung ist bei den chlorreich und den chlorarm ernährten Tieren qualitativ gleichartig. Bei quantitativer Betrachtung ergibt sich, daß bei den chlorarm ernährten Tieren die Wirkung auf die Chlorausscheidung geringer ist als bei den chlorreichen. Hinsichtlich des Harn-Nasind keine Unterschiede festzustellen. Dagegen zeigten Harnmenge und Harnkalium eine stärkere Wirkung, d. h. eine vermehrte Einsparung.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literatur

  1. 1

    Vollmer, H.: Naunyn-Schmiedebergs Arch.194, 551 (1940).

  2. 2

    Vollmer, H., u. G. Richter: Ebenda194, 573 (1940).

  3. 3

    Im wesentlichen nach Miller: J. biol. Chem. (Am.)55, 45 u. 61 (1923).

  4. 4

    Vollmer, H., u. G. Pietsch: noch nicht veröffentlicht.

  5. 5

    Vollmer, H., u. A. Irmer: Naunyn-Schmiedebergs Arch.193, 474 (1939).

  6. 6

    Das Zahlenmaterial wird in der Dissertation F. Rischer, Breslau 1941, niedergelegt.

  7. 7

    Hindemith, H.: Naunyn-Schmiedebergs Arch.193, 587 (1939).

Download references

Author information

Additional information

Mit 1 Textabbildung.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Vollmer, H., Rischer, F. Untersuchungen über die Beeinflussung von Harnmenge, Harnchlor, Harnkalium und Harnnatrium durch Injektion von Wasser oder Coffein bei variiertem Chlorgehalt der Nahrung. Archiv f. experiment. Pathol. u. Pharmakol 197, 611–619 (1941). https://doi.org/10.1007/BF01863796

Download citation