Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Zur Pharmakologie des Bleies

II. Mitteilung Die Verteilung und der Zustand kleinster Bleimengen im Blut

  • 9 Accesses

  • 14 Citations

Zusammenfassung

  1. 1.

    Bei der Bleivergiftung ist Blei im Blutserum und vermutlich auch im Blutplasma zum größten Teile in Form einer nicht dialysablen Verbindung, zu einem kleinen Teile in dialysabler Form — als Bleiion — enthalten.

  2. 2.

    Nach dem Zusammenbringen von Blut mit einer kleinen Menge eines Bleisalzes findet man weitaus den größten Teil des Bleies im Blutkörperchenbrei. Es handelt sich dabei anscheinend um die Adsorption einer kolloidalen Bleiverbindung an der Oberfläche der Erythrocyten. Der ionisierte Anteil des Bleies vermag mit der Substanz der Erythrocyten eine chemische Bindung einzugehen. Dieser Vorgang ist bei der außerordentlich kleinen Menge ionisierten Bleies im Blute zunächst wenigstens von untergeordneter Bedeutung.

  3. 3.

    Die Bindung von Blei an die Blutkörperchen erfolgt im venösen Blute mit größerer Geschwindigkeit als im arteriellen.

  4. 4.

    Die Aufnahme des Bleies durch die Erythrocyten ist ein reversibler Vorgang.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literatur

  1. 1)

    Behrend Behrens, Untersuchungen über Aufnahme, Ausscheidung und Verteilung kleinster Bleimengen. Ebenda.

  2. 2)

    P. Schmidt, Über Bleivergiftung. Zentralbl. f. Gewerbehyg. u. Unfallverhütung, N. F., 1924, Bd. 1, S. 9.

  3. 3)

    K. Bürker, Einige Hilfsapparate zur Blutuntersuchung. Pflügers Arch. f. d. ges. Physiol. 1925, Bd. 209, S. 387.

  4. 4)

    Der von uns gefundene Wert kann mit den von Fairhall Lead Studies IX. Journ. of biol. chem. 1924, Bd. 60, S. 481) ermittelten Werten für die Löslichkeit anderer Bleisalze im Serum wegen der andersartigen Versuchsanordnung, dort Auflösen in fester Form zugesetzter Salze, nicht verglichen werden.

  5. 5)

    K. Bürker, Das Gesetz der Verteilung des Hämoglobins auf die Oberfläche der Erythrocyten. Pflügers Arch. f. d. ges. Physiol. 1922, Bd. 195, S. 516.

  6. 6)

    Errechnet aus Loschmidtscher Zahl=60,6·1022; Atomgewicht Pb=207; spezifisches Gewicht Pb=11,34.

Download references

Author information

Additional information

Mit 3 Kurven.

I. Mitteilung: Dieses Archiv 1925, Bd. 109, S. 332.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Behrens, B., Pachur, R. Zur Pharmakologie des Bleies. Archiv f. experiment. Pathol. u. Pharmakol 122, 319–337 (1927). https://doi.org/10.1007/BF01861788

Download citation