Über die Abhängigkeit der Sehschärfe vom Schallreiz

  • S. W. Kravkov
Article

Zusammenfassung

1. Die Sehschärfe hängt von den akustischen Reizungen der Versuchsperson ab, ungeachtet des Ausgeschlossenseins der Pupillenreflexwirkung.

2. Beim Unterscheiden zweier schwarzer Punkte auf weißem Grund wird die Sehschärfe durch den gleichzeitigen Schallreiz erhöht; beim Unterscheiden zweier weißer Punkte auf schwarzem Grund wird sie dagegen abgeschwächt.

3. Die die Sehschärfe fördernde sowie die Sehschärfe hemmende Wirkung des Schalles dauert einige Zeit auch nach dessen Abschluß.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. 1.
    S. W. Kravkov, Über eine zentrale Beeinflussung der Sehschärfe. Graefes Arch.124, 76 (1930).Google Scholar
  2. 2.
    V. Urbantschitsch, Über den Einfluß einer Sinneserregung auf die übrigen Sinnesempfindungen. Pflügers Arch.42, 155 (1880).Google Scholar
  3. 3.
    P. Lasareff u.J. Pavlova, Sur l'influence de l'excitation auditive sur l'adaptati de l'oeil au cours de la vision periphèrique. C. r. Acad. Sci. de URSS. (russ.)1927, 275. Vgl. auchP. Lasareff, Über den gegenseitigen Einfluß der Gesichts-und Gehörserregungen. Le physiologiste russe4, 1 (1905).Google Scholar
  4. 4.
    P. Lasareff, Über den gegenseitigen Einfluß der Gesichts- und Gehörsorgane. Bull. de lAcad. Sci. de Russie (russ.)1918, 1297.Google Scholar
  5. 5.
    Op. zit. S. 77.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1930

Authors and Affiliations

  • S. W. Kravkov
    • 1
  1. 1.Aus dem Institut für Physik und Biophysik in Moskau, 3. Miusskaja, 3USSR

Personalised recommendations