Advertisement

Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Epidemiologische Beobachtungen und klinische Erfahrungen bei der Encephalitis epidemica in Niedersachsen

Nach einem auf der 21. Jahresversammlung der Gesellschaft Deutscher Nervenärzte in Wiesbaden gehaltenen Vortrage

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literaturverzeichnis

  1. Brock, J.: Rekonvaleszentenserumbehandlung der Encephalitis und Frage ihrer Ätiologie. Klin. Wschr.1931, 1574 f, 1864.

  2. Buss u.Peltzer: Über erfolgreiche Behandlung der Encephalitis mit Trypaflavin. Dtsch. med. Wschr.1924, 1014.

  3. v. Economo, C.: Die Encephalitis lethargica, ihre Nachkrankheiten und ihre Behandlung. Wien-Berlin 1929.

  4. Fleck, U.: Fortschritte in der Encephalitisbehandlung. Fortschr. Ther.1930, 616 f.

  5. Friedemann u.Elkeles: Kann die Lehre von der Blut-Hirnschranke in ihrer heutigen Form aufrecht erhalten werden? Dtsch. med. Wschr.1931, 1934.

  6. Kafka, V.: Die Cerebrospinalflüssigkeit. Leipzig-Wien 1930.

  7. Matheson-Commission: Epidemic Encephalitis. Etiology, Epidemiology, Treatment. Report of a Survey by theMatheson-Commission. New York 1929.

  8. Moser, K.: Zum Epidemiegange der Encephalitis Economo in Ostpreußen. Arch. f. Psychiatr.94, 273 f.

  9. Schacherl, M.: Therapie der organischen Nervenkrankheiten. Wien 1927.

  10. Sioli, F.: Die Therapie der akuten Encephalitis. Fortschr. Ther.1931, 673 f.

  11. Stern, F.: Die epidemische Encephalitis. Berlin 1928, 2. Aufl.

  12. - Encephalitis epidemica. Fortschr. Neur.1929, 205;1930, 333;1931, 346.

  13. Walter, F. K.: Die Blut-Liquorschranke. Leipzig 1929.

  14. - Ergebnisse der Liquorforschung. Fortschr. Neur.1932, 241.

Download references

Author information

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Busse, W. Epidemiologische Beobachtungen und klinische Erfahrungen bei der Encephalitis epidemica in Niedersachsen. Archiv f. Psychiatrie 99, 575–608 (1933). https://doi.org/10.1007/BF01814321

Download citation