Der Züchter

, Volume 7, Issue 1, pp 1–5 | Cite as

Die Vererbung des Nicotingehaltes vonNicotiana tabacum

  • J. Hackbarth
  • R. v. Sengbusch
Originalien

Zusammenfassung

Nicotinfreie Stämme vonN. tabacum wurden aus verschiedenen Herkünften isoliert.

Die Nicotinfreiheit dieser Stämme ist recessiv gegenüber dem normalen Nicotinreichtum des Tabaks.

Die Nicotinfreiheit beruht auf der Wirkung eines einfach recessiven Faktors.

Dieser Faktor ist bei beiden bisher in Müncheberg aufgefundenen nicotinfreien Stämmen derselbe, nicotinfrei × nicotinfrei ergibt gleichfalls nicotinfreie Pflanzen.

Auf die Bedeutung dieses einfachen Vererbungsvorganges für die Züchtung wird hingewiesen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Hackbarth, J., u.R. v. Sengbusch: Die Vererbung des Alkaloidgehaltes von Lupinen. Züchter 6, 249–255 (1934).Google Scholar
  2. Kostoff, D., u.I. Popoff: Inheritance of Nicotine. Biol. generalis (Wien)7, 283–286 (1931).Google Scholar
  3. Schick, R., u.H. Stubbe: Die Gene vonAntirrhinum majus II. Z. Abstammgslehre62, 249 bis 290 (1932).Google Scholar
  4. Sengbusch, R. v.: Die Züchtung von nicotinfreiem und nicotinarmem Tabak. Züchter3, 33–38 (1931).Google Scholar
  5. Sengbusch, R. v.: Züchterisch brauchbare Alkaloidbestimmungsmethoden. Die Züchtung der Süßlupinen und des nikotinfreien Tabaks. Unveröffentlicht, hinterlegt bei der Kaiser Wilhelm-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften, Berlin.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1935

Authors and Affiliations

  • J. Hackbarth
    • 1
  • R. v. Sengbusch
    • 1
  1. 1.Kaiser Wilhelm-Institut für ZüchtungsforschungMüncheberg i. Mark.

Personalised recommendations