Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Leberfunktionsproben bei Latenter Leberschädigung

Vergleich der Belastungen mit Bilirubin, Lävulose und Galaktose nach abgeklungenem Icterus catarrhalis

  • 7 Accesses

  • 7 Citations

Zusammenfassung

Bei 44 abgeklungenen Icterus catarrhalis-Fällen wurden zum Vergleich Leberfunktionsproben durch Belastung mit Bilirubin, Galaktose und Lävulose vorgenommen. Die Bewertung ergab, daß neben der Bilirubinbelastung nachvon Bergmann-Eilbott die Lävuloseprobe mit Auswertung der Blutzuckerkurve die meisten positiven Resultate ergab, die auf eine latente Leberschädigung hinwiesen. Parallelität beider Proben fanden wir in ganz wenigen Fällen. Die Galaktoseprobe zeigt im Gegensatz zum floriden Icterus catarrhalis geringere positive Ausbeute. Aus dem Urinbefund konnte nur ganz selten auf eine Leberschädigung geschlossen werden, so daß sie praktisch keine Rolle spielt.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literatur

  1. 1

    Beckmann, Zbl. inn. Med.2, 737 (1933).

  2. 2

    Bode, Dtsch. Arch. klin. Med.170, 165 (1931).

  3. 3

    S.Isaac, Med. Klin.1920, 1207.

  4. 4

    Jacoby, Dtsch. med. Wschr.1927, 232.

  5. 5

    N. Jollife, J. clin. Invest.9, 363 (1930).

  6. 6

    Kalk, Dtsch. med. Wschr.1932, 1078, 1119, 11160.

  7. 7

    G.Lepehne, Die Leberfunktionsprüfung, 2. Aufl. Halle a. S. 129.

  8. 8

    P. Meyer, Z. klin. Med.121, 455 (1932).

  9. 9

    Noak, Z. klin. Med.150, (1926).

  10. 10

    Wörner, Klin. Wschr.1923, 208.

Download references

Author information

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Ruhbaum, W., Matheja, W. Leberfunktionsproben bei Latenter Leberschädigung. Klin Wochenschr 14, 1568–1570 (1935). https://doi.org/10.1007/BF01780347

Download citation