Advertisement

Springer Nature is making Coronavirus research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Jahreszeitliche Einflüsse auf Permeabilität und Stoffwechsel des Kaltblütermuskels

Die Kreatinwirkung am Froschmuskel

  • 15 Accesses

  • 3 Citations

Zusammenfassung

  1. 1.

    Es wurde die Wirkung des Kreatins auf Permeabilität (Polarisationskapazität) und Stoffwechsel des isolierten Kaltblütermuskels untersucht.

  2. 2.

    Es ergab sich, daß der Kreatineinfluß „saisonbedingt” und abhängig von der Stoffwechsellage der Muskelzelle ist. Bei aufgebrauchten Kohlehydratreserven, vor allem bei überwinterten Hungerfröschen, wirkt Kreatin im Sinne einer Membrandichtung, unter normalen Verhältnissen aber ist es entweder wirkungslos oder ruft ein vorübergehendes Abfallen der elektrischen Polarisation („Membranlockerung”) und eine merkliche Steigerung der Ruheatmung hervor.

  3. 3.

    Es ist als wahrscheinlich anzunehmen, daß die Membrandichtung von einer gesteigerten Synthese der Kreatinphosphorsäure begleitet ist.

  4. 4.

    Durch Anwendung toxischer Insulindosen ließ sich auch bei normalen Versuchstieren die „abdichtende“ Kreatinwirkung bisweilen reproduzieren.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Author information

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Katz, B. Jahreszeitliche Einflüsse auf Permeabilität und Stoffwechsel des Kaltblütermuskels. Pflügers Arch. 234, 492–509 (1934). https://doi.org/10.1007/BF01766932

Download citation