Advertisement

Weitere Untersuchungen über die Kurvenform cerebraler Potentialschwankungen

  • Hubert Rohracher
Article

Zusammenfassung

  1. 1.

    Zur Untersuchung der Kurvenformen derBergerschen Alphawellen wurden oszillographische Registrierungen mit einer Ablaufsgeschwindigkeit des Papierfilms von 940 mm pro Sekunde ausgeführt, so daß jede einzelne Alphawelle in einer Länge von 90–95 mm zur Darstellung kam.

     
  2. 2.

    An neun aufeinanderfolgenden Alphawellen wurde eine harmonische Analyse nachFourier durchgeführt, wobei für jede einzelne Alphawelle 24 Ordinatenwerte, insgesamt also 216 Ordinatenwerte, festgestellt wurden. Die Analyse zeigte, daß die Amplituden der ersten 10 Oberschwingungen so klein sind, daß sie in den unvermeidlichen Meßfehlern untergehen; sie liegen in der Größenordnung von Zehntel- und Hundertstelmillimeter, während sich für die Amplitude der Grundschwingung der Wert von 4,6237 mm ergab. Damit ist erwiesen, daß die untersuchten Alphawellen sinusförmige einwellige Spannungsschwankungen sind.

     
  3. 3.

    Es wird gezeigt, daß die Tatsache der Einwelligkeit und Sinusförmigkeit der Alphawellen mit der Annahme, daß sie aus Gehirnprozessen entstehen, die dem psychischen Geschehen zugrunde liegen, nicht vereinbar ist.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1938

Authors and Affiliations

  • Hubert Rohracher
    • 1
    • 2
  1. 1.Psychologischen Laboratorium der Katholischen Universität in MailandAustralien
  2. 2.Psychologischen Institut an der Universität in InnsbruckInnsbruck

Personalised recommendations