Advertisement

Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Folgen der Überdosierung des Nebennierenrindenhormons

Zusammenfassung

Bei einem Fall, wahrscheinlich von Simmondsscher Krankheit, trat bei Verwendung von Desoxycorticosteronacetat, bei gleichzeitiger starker Natriumzufuhr und Einschränkung der Kaliumaufnahme, das Bild der Anasarca mit Albuminurie und mit akuter Herzinsuffizienz ein. Die letztere wurde auf Grund der starken Lebervergrößerung und der Herzerweiterung diagnostiziert. Nach Absetzen des Desoxycorticosterons und der Natriumzulage bildeten sich alle Erscheinungen innerhalb weniger Tage restlos zurück. Bei Verwendung von Desoxycorticosteron braucht die Kochsalzzulage 5 g täglich nicht zu überschreiten. Es empfiehlt sich auf jeden Fall beim ersten Auftreten von Ödemen die Natriumzulage abzusetzen und die Hormondosis zu vermindern. Bei einem Fall von schwerer Addisonscher Krankheit erwiesen sich 5 mg Desoxycorticosteronacetat („Organon“) wirksamer wie 20 ccm Cortin („Organon“). Bei einem anderen Fall vonAddison erwiesen sich 5 mg Desoxycorticosteron mindestens so wirksam wie 10 ccm Cortin. Bei beiden Fällen wurden bei der Darreichung des synthetischen Rindenhormons keine Nebenerscheinungen der oben beschriebenen Art beobachtet.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literatur

  1. L. de Gannes, Franchet, Tavernier etVila, Presse méd.47, Nr 23, 443 (1939).

  2. F.Heni, Klin. Wschr.1939, 1052.

  3. A. Jores, Klinische Endokrinologie. Berlin: Julius Springer 1939.

  4. T.Reichstein, Helvet. chim. Acta19, 29 1107.

  5. S. L.Simpson, Lancet1938, 557.

  6. S. L. Simpson, Wilkinson u. a., Lancet235, 1414 (1939).

  7. G. W. Thorn, R. P. Howard u.K. Emerson, J. clin. Invest.18, 449 (1939).

  8. H.Zahler u. G.Litzka, Münch. med. Wschr.1939, Nr 12.

Download references

Author information

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Pentschew, A. Folgen der Überdosierung des Nebennierenrindenhormons. Klin Wochenschr 18, 1570–1572 (1939). https://doi.org/10.1007/BF01763698

Download citation