Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free View research | View latest news | Sign up for updates

Über eine Fehlerquelle bei der Anstellung der Uhlenhuthschen Reaktion

  • 19 Accesses

  • 2 Citations

Zusammenfassung

Es werden 2 Fälle aus der Praxis mitgeteilt, in denen trotz Vorhandensein von reichlich Menschenblut die Anstellung derUhlenhuthschen Reaktion teils versagte, teils nur ein unsicheres Ergebnis lieferte. Die Gründe dieses Versagens wurden experimentell geprüft. Hierbei kamen wir zu folgenden Ergebnissen:

  1. 1.

    Hämoglobinlösungen geben praktisch keine Präcipitinreaktion mit Menschenantiserum.

  2. 2.

    Bei frischem eingetrocknetem Blut löst sich das Hämoglobin zuweilen schneller als das Serum, so daß nach kurzem Ausziehen der Extrakt zwar reichlich Hämoglobin, aber nur so wenig Serum enthalten kann, daß die Präcipitinreaktion auffällig schwach oder zweifelhaft ausfällt.

  3. 3.

    Eingetrocknete Blutgerinnsel enthalten mitunter — nicht immer — so wenig Serum, daß nach kurzem Ausziehen dieUhlenhuthschen Reaktion trotz Lösung von reichlich Hämoglobin negativ ausfallen kann.

  4. 4.

    Zur Vermeidung von Fehlresultaten ist es daher notwendig, daß man auch bei schneller Lösung von Hämoglobin sich nicht mit einer kurzen Extraktion begnügt, sondern bei negativem Resultat die Extraktion noch längere Zeit fortsetzt (vielleicht 24 Stunden), und dann noch eine weitere Kontrolluntersuchung nachUhlenhuth durchführt.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literaturverzeichnis

  1. 1

    Fujiwara, Dtsch. Z. gerichtl. Med.11, 253 (1928).

  2. 2

    Merkel, Münch. med. Wschr.1909, Nr 46.

  3. 3

    Pfeiffer, Der biologische Blutnachweis. Abderhaldens Handbuch der biologischen Arbeitsmethoden Abt. IV, Teil 12, H. 1, Liefg 99, 131 (1923).

  4. 4

    Uhlenhuth u.Weidanz, Praktische Anleitung zur Ausführung des biologischen Eiweißdifferenzierungsverfahrens. Jena 1909.

  5. 5

    Walcher, Dtsch. Z. gerichtl. Med.9, 728 (1927).

  6. 6

    Walcher, Arch. Kriminol.91, 204 (1932).

  7. 7

    Ziemke, Dtsch. med. Wschr.1901, 424.

Download references

Author information

Additional information

Herrn Prof.Lochte zum 70. Geburtstag gewidmet.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Mueller, B. Über eine Fehlerquelle bei der Anstellung der Uhlenhuthschen Reaktion. Dtsch. Z. ges. gerichtl. Med. 23, 178–185 (1934). https://doi.org/10.1007/BF01756707

Download citation