Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Über Kompensationshypertrophie des Uterushorns weißer Ratten

  • 12 Accesses

Zusammenfassung

Das linke Uterushorn weißer Ratten hat ein um 11,2±9% geringeres Gewicht als das rechte Gebärmutterhorn. Dieser Gewichtsunterschied bleibt auch dann bestehen, wenn die Entfernung des rechten Horns der des linken 5–25 Tage voraufgeht und die Herausnahme beider Hörner im gleichen Abschnitte des Brunstzyklus stattfindet. Das Gebärmutterhorn weißer Ratten zeigte also keine Kompensationshypertrophie. Es wird die Hypothese aufgestellt, daß nur die Organe kompensatorisch hypertrophieren, die unter unmittelbarer Wirkung der Trophhormone der Hypophyse stehen.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Schrifttum

  1. 1

    Wagner: Zit. nachTrendelenburg: Die Hormone usw. II. Berlin: Springer 1934.

  2. 2

    Stilling, A.: Rev. Méd.9, 459 (1888).

  3. 3

    Collip, J. B., E. W. Anderson, D. N. Thomson: Lancet225, 347 (1939).

  4. 4

    McQueen-Williams, M., K. W. Thomson: Yale J. Biol. a. Med.12, 531 (1940).

  5. 5

    Beznák, M. v.: Pflügers Arch.246, 428 (1942).

Download references

Author information

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

v. Beznák, M. Über Kompensationshypertrophie des Uterushorns weißer Ratten. Pflügers Arch. 246, 443–445 (1942). https://doi.org/10.1007/BF01753093

Download citation