Advertisement

Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Über die Kohlensäurediffusion durch die menschliche Haut

  • 15 Accesses

  • 1 Citations

Zusammenfassung

Es wurde gezeigt, daß

  1. 1.

    sowohl sehr verschiedenartige kohlendioxydhaltige Bäder wie verschiedene normale Häute mit einer Abweichung von höchstens 40% des Mittelwertes dieselbe Diffusionskonstante haben;

  2. 2.

    die Näherungsgleichung V=K (P−P0) für die Diffusion von Kohlensäure durch die Haut bei den benutzten kleinen Flüssigkeitsmengen und bei einer Versuchsdauer von mehreren Stunden nicht ausreicht. Es wird eine genaue Formel angegeben;

  3. 3.

    die Diffusionskonstante im Mittel lautet:k = 2,03· 10−4; die in der Minute aus einem Bad von 0,5 cbm Flüssigkeit durch die Körperoberfläche diffundierende Menge Kohlendioxyd beträgt bei 29° etwa 34 ccm bei einer Spannungsdifferenz von 500 mm Hg, der durchschnittlichen Spannungsdifferenz zwischen den natürlichen Kohlensäurequellen und der Haut — womit die Werte vonKramer bestätigt werden.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Author information

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Haeussler, H. Über die Kohlensäurediffusion durch die menschliche Haut. Pflügers Arch. 237, 448–453 (1936). https://doi.org/10.1007/BF01753030

Download citation