Advertisement

Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Die Gefährlichkeit intrauteriner, empfängnisverhütender Apparate

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literaturverzeichnis

  1. Keferstein (Magdeburg), Verurteilung eines praktischen Arztes wegen fahrlässiger Körperverletzung in 5 Fällen durch Einlegen eines von ihm erfundenen besonderen Intrauterinpessars als Frauenschutz. Zentralbl. f. Gynäkol. 1902, Nr. 23.

  2. Hoehne, Jahresk. f. ärztl. Fortbild. 1913, Juliheft.

  3. Bischoff, Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol.39. 1914.

  4. Opitz (Gießen), Über die Gefahren des Intrauterinstiftes. Zentralbl. f. Gynäkol. 1914, Nr. 37.

  5. Rieck (Altona), Zur Therapie der Amenorrhöe. Ein Wort für den Intrauterinstift. Zentralbl. f. Gynäkol. 1914, Nr. 30.

  6. Rieck (Altona), Über die Gefahren des Intrauterinstiftes. Zentralbl. f. Gynäkol. 1914, Nr. 45.

  7. Goenner (Basel), Zur Frage der Intrauterinstifte. Zentralbl. f. Gynäkol. 1914, Nr. 42.

  8. Guggisberger, Korrespondenzbl. f. Schweiz. Ärzte 1917, H. 37.

  9. Schnltze (Marienburg), Zur Indikation für die Einleitung des Aborts und zur Frage der Schwangerschaftsverhütung. Zentralbl. f. Gynäkol. 1921, Nr. 11.

  10. Richter, Zur Bewertung antikonzeptioneller Mittel und Maß-nahmen. Gynäkologische Gesellschaft zu Dresden, 390. Sitzung, 26. V. 1921. In der Diskussion:Richter, Kehrer, Prüsmann. Zentralbl. f. Gynäkol. 1921, Nr. 40.

  11. Kritzler (Erbach i. O.), Intrauterinpessar und Extrauteringravidität. (Nebst Be-merkungen über die Herkunft der Nidationskraft des befruchteten Eies.) Zentralbl. f. Gynäkol. 1924, Nr. 9.

Download references

Author information

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Strassmann, P. Die Gefährlichkeit intrauteriner, empfängnisverhütender Apparate. Dtsch. Z. ges. gerichtl. Med. 12, 278–284 (1928). https://doi.org/10.1007/BF01749646

Download citation