Advertisement

Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Gicht Bei Einem 5 Wochen Alten Säugling

Eine prinzipiell wichtige Beobachtung zum Gichtproblem

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literatur

  1. Aschoff, Histologische Untersuchungen über die Harnsäureablagerungen. Verh. dtsch. path. Ges. München, 2 (1899 bis 1900).

  2. W.Ebstein, Die Natur und Behandlung der Gicht. Monographie1906.

  3. Manfred Fränkel, Dtsch. med. Wschr.1907, 183.

  4. W.Gairdner, Die Gicht. Wiesbaden: Verl. Karl Ritter 1858.

  5. Gudzent, Experiment. Beitrag zur Pathogenese der Gicht. Med. Klin.1920, 747. Gicht und Rheumatismus. 1928.

  6. L. Hirschstein, Beziehungen der endogenen Harnsäure zur Verdauung. Arch. f. exper. Path.57, 229 (1907).

  7. Minkowski, Die Gicht. Monographie 1903

  8. —, Gicht. Neue Dtsch. Klin.4, 183 (1929).

  9. Pfaundler inDöderleins Handbuch. Ernährung des Neugeborenen. Stoffwechsel. i, 555.

  10. Richter, Die Gicht. Dtsch. med. Wschr.1929, Nr 15 u. 18.

  11. Richter u.David, Zum Problem der Gicht. Kikh. forschg3, 248 (1926).

  12. Rindfleisch, Über Bildung und Rückbildung gichtiger Tophi. Virchows Arch.171, 361 (1903).

  13. Umber, Ernährung und Stoffwechselkrankheiten.1925.

  14. Thannhauser, Stoffwechsel und Stoffwechselkrankheiten.

  15. Weintraud, Die Gicht. Ergebnisse der allgemeinen Pathologie, vonLubarsch u.Ostertag i (1896).

Download references

Author information

Additional information

Vortrag gehalten auf der Tagung der Deutschen Gesellschaft für Kinderheilkunde in Wiesbaden am 13. April 1930.

Herrn Professor L. Pick, Direktor des Pathologischen Instituts im Krankenhaus Friedrichshain-Berlin, sage ich meinen besonderen Dank für die liebenswürdige Unterstützung bei der Anfertigung und Diagnostik der Gewebsschnitte und für die Herstellung der Photogramme.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Schopf, E.M.v. Gicht Bei Einem 5 Wochen Alten Säugling. Klin Wochenschr 9, 2148–2151 (1930). https://doi.org/10.1007/BF01738658

Download citation