Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Die potentiometrische Analyse von Ferrochrom, von Chrom, Eisen und Molybdän in einer Probe sowie von Chrom-Molybdän-Stahl

  • 12 Accesses

  • 1 Citations

Zusammenfassung

  1. 1).

    Ferrochrom läßt sich durch potentiometrische Titration mit ChromII-Sulfat mit gutem Erfolg analysieren.

  2. 2).

    Die Simultanbestimmung von Chrom, Eisen und Molybdän ist durch potentiometrische Titration mit ChromII-Sulfat durchführbar, wobei durch den ersten Potentialsprung das Ende der Reduktion von ChromVI zu ChromIII, durch den zweiten Potentialsprung von EisenIII zu EisenII und durch den dritten Potentialsprung von MolybdänVI zu MolybdänV angezeigt wird.

Der Gehalt an Chrom, Molybdän und Eisen in Chrom-Molybdän-Stahl läßt sich ebenfalls in einem Titrationsgang ermitteln.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Author information

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Brintzinger, H., Rost, B. Die potentiometrische Analyse von Ferrochrom, von Chrom, Eisen und Molybdän in einer Probe sowie von Chrom-Molybdän-Stahl. Fresenius, Zeitschrift f. anal. Chemie 115, 250–254 (1938). https://doi.org/10.1007/BF01737735

Download citation