Advertisement

Klinische Wochenschrift

, Volume 24, Issue 55–56, pp 882–886 | Cite as

Neuere Untersuchungsergebnisse in der Spirochätenforschung mit dem Elektronenmikroskop. Ein Beitrag zur Morphologie der Spirochaeta pallida

  • Alfons Jakob
Originalien

Zusammenfassung

Es wurden apathogene Syphilisspirochäten und pathogene Syphilisspirochäten, die direkt ohne Anreicherung über eine Kultur, von Syphilitikern abgenommen worden waren, mit dem elektrostatischen Elektronenmikroskop untersucht. Nach Beschreibung der Präparationstechnik und der Materialgewinnung wird auf die Morphologie der apathogenen und pathogenen Spirochäten eingegangen, wobei auch die bisherigen alten und neuen Ergebnisse der deutschen und der erreichbar amerikanischen und französischen Literatur berücksichtigt werden. Im einzelnen kommt Verfasser zu folgenden Ergebnissen:

Bei den apathogenen Spirochäten besteht eine typische Innenstruktur bestehend in helleren und dunkleren Abschnitten im Spirochätenkörper. Die Enden sind teils spitz auslaufend, teils bestehen knospenartige Anschwellungen. Die Spirochäten sind begeißelt. Die Teilungsform ist die Querteilung (einfache und multiple). Eine echte Membran besteht nicht. Bei den virulenten Spirochäten von Menschen konnten im wesentlichen die gleichen Befunde erhoben. werden. Besonders wird vom Verfasser an Hand von Abbildungen die Auffindung von Spirochäten mit endständiger köpfchenartiger Anschwellung hingewiesen, die analog den Befunden bei der Leptospira canicola als S (Spermien)-Form bezeichnet wird. Isolierte coccoide Formen konnten elektronenoptisch nicht sicher identifiziert werden. Die biologische Bedeutung dieser Form wird diskutiert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Jakob: Klin. u. Prax.42, 22 (1947).Google Scholar
  2. 2.
    Gölz, Jakob: Neue physikal. Bl.1946.Google Scholar
  3. 3.
    Mahl, H.: Naturw.27, 417 (1939).Google Scholar
  4. 3.a
    Z. techn. Physik20, 316 (1933).Google Scholar
  5. 4.
    Jakob u.Mahl: Arch. exper. Zellforsch.24, 88 (1940).Google Scholar
  6. 5.
    Zuelzer: Arch. Protistenk.24 (1911).Google Scholar
  7. 6.
    Herxheimer: Münch. med. Wschr.1905.Google Scholar
  8. 7.
    Meirowski, Er.: Münch. med. Wschr.1913.Google Scholar
  9. 7a.
    Arch. Derm. u. Syph.1925.Google Scholar
  10. 8.
    Levaditi, C.: Presse méd.1946, 85.Google Scholar
  11. 9.
    Wile, Picard Kearny: J. amer. med. Assoc.119, 880 (1942).Google Scholar
  12. 10.
    Morton andAnderson: Amer. J. Syph. etc.26, 505 (1942).Google Scholar
  13. 11.
    Mudd, Polewitzky andAnderson: J. Bacter. (Am.)46, 15 (1943).Google Scholar
  14. 12.
    Mudd andAnderson: J. amer. med. Assoc.126 (1944).Google Scholar
  15. 13.
    Müller, Rainer: Lehrbuch der Hygiene 1942.Google Scholar
  16. 14.
    Magerstaedt: Arch. Derm. u. Syph.1944.Google Scholar
  17. 15.
    Manouélian: Leç. Clin. Tarnier, Par.1931, 250;1933, 127.Google Scholar
  18. 15a.
    C. r. Acad. Sci.1933, 2122;1935, 1439;1941, 538.Google Scholar
  19. 15b.
    Ann. Inst. Pasteur, Par.55, 698 (1940);64, 439 (1940).Google Scholar
  20. 15c.
    C. r. Soc. Biol.104, 249 (1930).Google Scholar
  21. 16.
    Mollinedo, Clement-Simon: Press méd.1940, 513;1943, 585.Google Scholar
  22. 17.
    Jakob u.Mahl: Z. Kolloidforsch.1, 42 (1945).Google Scholar
  23. 18.
    Seguin, P.: C. R. Soc. Biol.104, 247, 836 (1930).Google Scholar
  24. 19.
    Noguchi: Presse méd.21, 801 (1913).Google Scholar
  25. 19a.
    J. exper. Med. (Am.)30, 26 (1919).Google Scholar
  26. 20.
    Kolle-Kraus-Uhlenhuth: Handbuch der pathologischen Mikroorganismen, Bd.VII, S.1. 1930.Google Scholar
  27. 21.
    Hoffmann: Arch. Derm. (D.)144, 306 (1923).Google Scholar
  28. 21a.
    Dtsch. med. Wschr.1924 II, 1648.Google Scholar
  29. 22.
    Kermorgant, Y.: Ann. Inst. Pasteur, Par.39, 565 (1925).Google Scholar
  30. 22a.
    Ann. Méd.19, 301 (1926).Google Scholar
  31. 23.
    Seguin etR. Vinzent: Ann. Inst. Pasteur, Par.61, 255 (1938).Google Scholar
  32. 24.
    Levaditi: Presse méd.1943, 19.Google Scholar
  33. 25.
    Lépine: Rev. Méd. 48, 721 (1931).Google Scholar
  34. 26.
    Gastinel, P. etMollinedo: C. r. Soc. Biol.136, 184 (1942).Google Scholar
  35. 27.
    Gastinel, Mollinedo etPulvénis: Bull. Soc. franç. Derm.348 (1942).Google Scholar
  36. 28.
    Gastinel etMollinedo: C. r. Soc. Biol.136, 141 (1942).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1947

Authors and Affiliations

  • Alfons Jakob
    • 2
    • 1
  1. 1.Nürnberg
  2. 2.Aus den Süddeutschen Laboratorien MosbachBaden

Personalised recommendations