Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Kymozyklographion, ein neuer Apparat für Bewegungsstudium

  • 19 Accesses

  • 6 Citations

Zusammenfassung

Der vom Verf. zu besonders exakten Untersuchungen im Bereiche normaler und pathologischer Bewegungen konstruierte Apparat, Kymozyklographion (K.-Z.) benannt, basiert auf dem Prinzip des Chronophotographierens einer Reihe von Leuchtpunkten, die an den Gelenken des Versuchsorgans angebracht sind, (Chronozyklographie), auf einem gleichmäßig beweglichen Film. Dieses Verfahren vereinigt die Vorzüge der chronozyklographischen Methode der Bewegungsregistration mit einer Möglichkeit beliebig lange dauernde und komplizierte Bewegungsfolgerungen aufzuzeichnen und zu analysieren. Die Methode ist zum Studium verschiedenster normaler und pathologischer Bewegungen anwendbar, wobei die Dechiffrierung der Aufzeichnungen der K.-Z.-Kamera mittels der zyklogrammetrischen Methodik des Verfassers besonders bequem und exakt erscheint.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Author information

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Bernstein, N. Kymozyklographion, ein neuer Apparat für Bewegungsstudium. Pflügers Arch. 217, 782–792 (1927). https://doi.org/10.1007/BF01723725

Download citation