Advertisement

Hämolyse und Zustandsänderung der Blutkörperchenkolloide

3. Mitteilung: Hämolyse und Flockung durch Narkotika bei verschiedener H.-Konzentration
  • F. Haffner
Article

Zusammenfassung

Das Resistenzmaximum der Blutkörperchen gegen Alkohol und Urethan liegt nahe beim Neutralpunkt.

Die Flockung der Blutkörperchenkolloide durch Alkohol zeigt ebenfalls ihre geringste Reaktionsgeschwindigkeit im Neutralpunkt und nimmt von hier aus bis zu einem Flockungsoptimum auf der sauren Seite bei annähernd 3·0 und einem zweiten Optimum auf der alkalischen Seite bei 10·0 pH. zu.

Die bei 18° C. auf der alkalischen Seite eintretenden Flockungen lösen sich bei Erhitzen der Mischungen bis zur Siedetemperatur wieder vollständig, die auf der sauren Seite nicht.

Die Hämolyse und die Flockung der Blutkörperchenkolloide durch Narkotika stimmt in bezug auf ihre Abhängigkeit von der H.-Konzentration vollkommen mit der Wirkung der Wärme überein.

Insbesondere besteht auch bei den Narkotika Parallelität von Lyse und Flockung bei verschiedener H.-Konzentration.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1920

Authors and Affiliations

  • F. Haffner
    • 1
  1. 1.Pharmakologischen Institut der Universität MünchenDeutschland

Personalised recommendations