Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Über eine isolierte aplastische Anämie mit vollständigem Fehlen der Erythroblasten (Erythroblastophthise)

  • 26 Accesses

  • 12 Citations

Zusammenfassung

Es wird über einen 59jährigen Landwirt berichtet, der seit 4 Jahren wegen einer isolierten aplastischen Anämie in Behandlung ist. Während dieser Zeit konnten nie Erythroblasten im Knochenmark oder Retikulocyten im peripheren Blut nachgewiesen werden. Die Leuko- und Thrombopoese zeigte dauernd normale Verhältnisse. Der Patient erhielt bisher 80 Bluttransfusionen. Es wird festgestellt, daß es sich um eine schwere Schädigung nicht nur des Knochenmarks, sondern des gesamten Organismus mit Zusammenbruch aller Regulationsmechanismen für die Erythropoese, handelt. Als Ausgleich der Störung wird eine erhöhte Widerstandsfähigkeit der Erythrocyten mit verlängerter Lebensdauer angenommen.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literatur

  1. Beer: Verh. dtsch. Ges. inn. Med.51, 399 (1939).

  2. Bock: Agranulocytose. Stuttgart: Ferdinand Encke 1946.

  3. Fieschi: Erg. inn. Med.59, 382 (1940).

  4. Heilmeyer: Im Handbuch der inneren Medizin, Bd. 2. Blutkrankheiten. Berlin: Springer 1942.

  5. Heilmeyer, Recknagel u.Albus: Z. exper. Med.90, 573. (1939)

  6. Künkel u.Hofer: Virchows Arch.306, 228 (1940).

  7. Moechlin: Die Milzpunktion. Basel: Schwabe 1947.

  8. Moechlin u.Rohr: Dtsch. Arch. klin. Med.190, 117 (1943).Spiess: Lancet63, 90, 225 (1946).

Download references

Author information

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Begemann, H. Über eine isolierte aplastische Anämie mit vollständigem Fehlen der Erythroblasten (Erythroblastophthise). Klin Wochenschr 24, 850–853 (1947). https://doi.org/10.1007/BF01721815

Download citation