Advertisement

Klinische Wochenschrift

, Volume 24, Issue 7–10, pp 116–121 | Cite as

Über das regelmässige Auftreten einer spezifischen Proteinase während des mensuellen Zyklus

  • Hans RoemerJun.
Originalien

Zusammenfassung

Mit Hilfe eines neuen, vonMall undW. Winkler ausgearbeiteten Verfahrens gelingt es, das Vorkommen eines spezifischen proteolytischen Ferments im Harn gesunder Frauenquantitativ nachzuweisen. Beziehungen zwischen dem Auftreten dieser Proteinase und dem mensuellen Zyklus wurden schon früher vermutet. Der Nachweis, daß das alsOvoproteinase bezeichnete Enzym physiologischerweise während jeder Menstruation und regelmäßig zu einem begrenzten Termin des Intermenstruums im Harn vorkommt, wird erbracht. Durch die Ovoproteinase wird Follikel, vielleicht aber ei-eigenes Eiweiß abgebaut, so daß der Fermentnachweis Rückschlüsse auf die Eifunktion erlaubt.Es wird angenommen, daß der intermenstruelle fermentative Abbau dem Follikelsprung, und der mensuelle dem Eitod entsprechen.

Durch Aufdeckung der physiologischen Beziehungen zwischen Fermentvorkommen und Zyklus sind die ersten Grundlagen einer neuen Arbeitsrichtung geschaffen, die ganz neue Gesichtspunkte für unsere Vcrstellung von den zyklisch-hormonalen Vorgängen im Organismus der Frau ergeben wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag 1946

Authors and Affiliations

  • Hans RoemerJun.
    • 1
  1. 1.Chefarzt der Frauenklinik der Städtischen Krankenanstalten KarlsruheAus der Universitäts-Frauenklinik GießenGermany

Personalised recommendations