Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Erythrocyten-Resistenz und Krebsdiagnose

  • 11 Accesses

  • 1 Citations

Zusammenfassung

  1. 1.

    Zu den etwa 100 Intestinalcarcinomen der Literatur, die bei geringen Ausnahmen Erhöhung der osmotischen Erythrocytenresistenz aufwiesen, wird eine Anzahl neuer Untersuchungen mitgeteilt, die im gleichen Sinne verliefen. Es zeigten von 93 sicheren Intestinalcarcinomen 83 diese Erhöhung. Bei Gesunden und nicht Carcinomatösen findet sich die Erhöhung der Resistenz nicht, mit der einen Ausnahme des Stauungsikterus.

  2. 2.

    Es wird eine Theorie aufgestellt, die das verschiedene Verhalten der intestinalen und extraintestinalen Carcinome entwicklungsgeschichtlich zu fassen sucht.

  3. 3.

    Die Resistenzerhöhung erscheint im weiten Sinne pathognomonisch für das Intestinalcarcinom und wird deshalb zur Bereicherung der Diagnostik empfohlen.

  4. 4.

    Eine einfache klinische Methode zur Bestimmung der Erythrocytenresistenz ist die modifizierte Schriftprobenmethode.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literatur

  1. 1)

    Folia haematol.16, 3.

  2. 2)

    Dtsch. Arch. f. klin. Med.142, 5 und 6.

Download references

Author information

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Cohnreich, E. Erythrocyten-Resistenz und Krebsdiagnose. Klin Wochenschr 5, 1650–1652 (1926). https://doi.org/10.1007/BF01714412

Download citation