Advertisement

Springer Nature is making Coronavirus research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Linearformenmoduln und lineare Gleichungs-systeme in unendlich vielen Variabeln über einem diskret bewerteten, perfekten Körper. II

  • 17 Accesses

Zusammenfassung

Die Sätze von I. gelten alle bei richtiger Definition der wohlgeordneten Nullfolge auch für wohlgeordnete z. k. Matrizen ∥aϱξ∥ (ρ, σ < τ) und wohlgeordnete k. Formen \(l(x) = \sum\_{\sigma< \tau } {a_\sigma x_\sigma }\) (τ beliebige, aber feste Limeszahl).

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literatur

  1. 1)

    Bd.43 (1936) S. 463–476. Die Note wird als bekannt vorausgesetzt und kurz mit “I” zitiert.

  2. 2)

    Man beachte, daß z. B. in der Theorie der ganzzahligen zeilenfiniten Matrizen (oder, was auf dasselbe hinauskommt, in der Theorie der nur Elemente endlicher Ordnung enthaltenden Abelschen Gruppen) beim Übergang vom Abzählbaren zum Nichtabzählbaren völlig neue Erscheinungen auftreten. Vgl. hierzu H. Ulm, Zur Theorie der nichtabzählbaren primären Abelschen Gruppen. Math. Zeitschrift40 (1935), S. 205–207.

  3. 3)

    Vgl. I. 1. Man beachte, daß z. B. in der Theorie der ganzzahligen zeilenfiniten Matrizen (oder, was auf dasselbe hinauskommt, in der Theorie der nur Elemente endlicher Ordnung enthaltenden Abelschen Gruppen) beim Übergang vom Abzählbaren zum Nichtabzählbaren völlig neue Erscheinungen auftreten. Vgl. hierzu H. Ulm, Zur Theorie der nichtabzählbaren primären Abelschen Gruppen. Math. Zeitschrift40 (1935), S. 205–207.

Download references

Author information

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Krull, W. Linearformenmoduln und lineare Gleichungs-systeme in unendlich vielen Variabeln über einem diskret bewerteten, perfekten Körper. II. Monatsh. f. Mathematik und Physik 44, 113–114 (1936). https://doi.org/10.1007/BF01699310

Download citation