Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Ueber die Hypothesen von Grundfarben

  • 17 Accesses

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literatur

  1. *)

    Dieser letztere Satz, den Helmholtz vertheidigt (Physiol. Optik, S. 273), wird von Aubert, Hering und anderen geleugnet, indem diese Forscher die 4 Farben roth, gelb, grün und blau als die einzigen unmittelbar rein empfundenen Farben anführen. Aber eben der Streit beweist, dass Helmholtz Recht hat. Wir fühlen, dass Roth zwischen Purpur und Orange, dass Orange zwischen Roth und Gelb liegt. Welche aber von diesen 4 Farben rein, und welche gemischt sind, davon haben wir keine unmittelbare Empfindung. (Ich darf hier daran erinnern, dass ich — im Gegensatz zu Hering — ebenfalls die Ansicht vertreten habe, dass an den Empfindungen selbst kein Merkmal zu finden ist, wodurch sich einzelne derselben als einfache oder Grundfarben von den anderen principiell unterschieden. Vergl. Krankh. d. Netzh. u. des Sehnerven in Graefe-Sämisch's Handb. V. S. 1031. Leber).

Download references

Author information

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Krenchel, W. Ueber die Hypothesen von Grundfarben. Graefe's Arhiv für Ophthalmologie 26, 91–102 (1880). https://doi.org/10.1007/BF01698470

Download citation