Advertisement

Monatshefte für Mathematik und Physik

, Volume 37, Issue 1, pp 241–252 | Cite as

Einige Bemerkungen über den Begriff des lokalen Zusammenhanges

  • N. Aronszajn
Article
  • 15 Downloads

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Vgl. H. Hahn, Sitzungsberichte Wiener Akad. 1914.Google Scholar
  2. 2).
    Vgl. S. Mazurkiewicz, Comptes-Rendus de la Soc. des Sc. de Varsovie VI (1913) und IX (1916).Google Scholar
  3. 3).
    In einer ähnlichen Weise hat sie zum ersten Male H. Tietze (Monatshefte für Math. und Phys. XXXII, S. 15) formuliert.Google Scholar
  4. 4).
    K. Menger, Dimensionstheorie. Bei Teubner 1928, S. 227.Google Scholar
  5. 5).
    Menger, Grundzüge einer Theorie der Kurven, Mathem. Annalen 95.Google Scholar
  6. 6).
    D. h. ein topologischer, metrisierbarer, in sich kompakter und zusammenhängender Raum. Jedes Kontinuum erfüllt das II. Abzählbarkeitsaxiom (Hausdorff, Grundzüge der Mengenlehre, 1914). Ein Kontinuum, welches nicht bloß aus einem Punkt besteht, nennen wir mehrpunktig.Google Scholar
  7. 7).
    Dimensionstheorie, S. 68.Google Scholar
  8. 9).
    Menger, Jahresber. d. Deutsch. Math. Ver. 35, S. 133.Google Scholar
  9. 10).
    Vgl. Hausdorff, loc. cit. Grundzüge der Mengenlehre, 1914, S. 248 (unsere Definition ist mit der Hausdorffschen äquivalent, nur in einer etwas anderen Form ausgedrückt). In metrisierbaren kompakten Räumen stimmen die Quasikomponenten mit den Komponenten überein; vgl. dortselbst, S. 303.Google Scholar
  10. 11).
    Vgl. Hausdorff, loc. cit. Grundzüge der Mengenlehre, 1914. S. 275.Google Scholar
  11. 12).
    Vgl. fürH(R): Menger,Grundzüge einer Kurventheorie, S. 295, und fürM(R): Menger,Dimensionstheorie, S. 227.Google Scholar
  12. 13).
    Vgl. S. Janiszewski, Thèse, Journ. Ecole Polyt. Paris 1911, S. 45, Lemme.Google Scholar
  13. 14).
    Dieser Satz wurde von C. Kuratowski in Fundamenta Mathematicae III, S. 60, mit einem kurzen Beweis angegeben.Google Scholar
  14. 15).
    D. h. Vereinigungsmengen einer beliebigen Klasse von Kontinuen mit nicht leerem Durchschnitt.Google Scholar

Copyright information

© Akademische Verlagsgesellschaft M. B. H. 1930

Authors and Affiliations

  • N. Aronszajn
    • 1
  1. 1.WarschauPoland

Personalised recommendations