Advertisement

Experimentelle elektrokardiographische Studien über die Wirkung der Respiration auf die Herztätigkeit

  • Ernst Blumenfeldt
  • Hermann Putzig
Article

Zusammenfassung

Unsere Untersuchungen haben ergeben, dass die Atmung einen Einfluss auf die Pulsfrequenz im allgemeinen sowie auf Überleitungszeit, Systolendauer und besonders die Herzpause ausübt.

Sie haben weiterhin ergeben, dass sämtliche Zacken des E. K. G.s bei Ableitung I, II sowie bei Anus-Ösophagusableitung mit der Atmung schwanken, Änderungen, die, soweit dieA- undF-Zacke in Frage kommen, nach Vagusdurchschneidung bzw. Atropinisierung fortfallen, während bei derJ-Zacke Schwankungen, allerdings mehr regellos, nicht konform mit der Atmung, auch dann noch bestehen bleiben.

Auf Grund dieser Untersuchungen und unter Berücksichtigung der einschlägigen Literatur kommen wir zu folgenden Schlüssen:

Die Frequenzänderung hängt zusammen mit einer primären autochtonen Tätigkeit des Hemmungszentrums bzw. eines abhängigen Bulbärzentrums (Foà), die sekundär reflektorisch durch periphere Reize reguliert wird.

Die Schwankungen derA- undF- Zacke haben einen vorwiegend nervösen, mit dem Vaguszentrum zusammenhängenden Ursprung, und zwar aus folgenden Gründen: DieA- undF-Zacken schwanken in den Fällen, in denen die Frequenz nicht konform mit den Atembewegungen geht, gleichfalls nicht mit der Respiration, sondern mit der Frequenz. Weiterhin verschwinden die Schwankungen vonA undF nach Vagusdurchschneidung. Wir müssen daher für diese Zackenschwankungen eine zentrale nervöse Ursache annehmen in derselben Weise wie für die Frequenzänderungen, wenn auch die Reize anscheinend durch andere Fasern der extrakardialen Nerven vermittelt werden, als diejenigen für die Frequenzänderung. DieJ-Zacke ist scheinbar ausser von den Tonusänderungen des extrakardialen Nervensystems bis zu einem gewissen Grade von anderen Einflüssen abhängig, die zum Teil vielleicht ähnlich den Blutdruckschwankungen mit Tonusänderungen im Vasomotorenzentrum zusammenhängen, zum Teil mit dem verschiedenen Füllungszustand des Herzens selbst.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    v. Cyon, Die Nerven des Herzens, übersetzt von Heusner. Berlin 1907.Google Scholar
  2. 2.
    Einbrodt, Über den Einfluss der Atembewegung auf Herzschlag und Blutdruck. Sitzungsber. d. mathem.-naturw. Kl. d. Akad. d. Wissensch. Bd.40. 1860.Google Scholar
  3. 3).
    Einthoven, Weiteres über das Elektrokardiogramm. Pflüger's Arch. Bd. 122. 1908.Google Scholar
  4. 4).
    Eintboven-Wieringa, Ungleichartige Vaguswirkung auf das Herz, elektrokardiographisch untersucht. Pflüger's Arch. Bd. 149. 1912.Google Scholar
  5. 5).
    Einthoven, Fahr und De Wart, Über die Richtung und die manifeste Grösse der Potentialschwankungen im menschlichen Herzen und über den Einfluss der Herzlage auf die Form des Elektrokardiogramms. Pflüger's Arch. Bd. 150. 1913.Google Scholar
  6. 6).
    Carlo Foà, Periodische Automatie des herzhemmenden und des vasomotorischen Bulbärzentrums. Pflüger's Arch. Bd. 153. 1913.Google Scholar
  7. 7).
    Frédéricq, De l'influence de la respiration sur la circulation (I partie). Arch. de Biol. t. 3. 1882.Google Scholar
  8. 8).
    Grau, Über die Bedeutung äusserer Momente für die Form der elektrokardiographischen Kurve. Zentralbl. f. Physiol. Bd. 23. 1909.Google Scholar
  9. 9).
    Grau, Über den Einfluss der Herzlage auf die Form des Elektrokardiogramms. Zeitschr. f. klin. Med. Bd. 69. 1910.Google Scholar
  10. 10).
    Henderson-Barringer, Influence of respiration upon velocity of the bloodstream. Americ. Journ. of Physiol. vol. 31 p. 399. 1913.Google Scholar
  11. 11).
    E. Hering, Sitzungsber. d. kaiserl. Akad. d. Wissensch. Bd.64. Wien 1871.Google Scholar
  12. 12).
    H. E. Hering, Experimentelle Studien am Säugetier über das Elektrokardiogramm. Pflüger's Arch. Bd. 127. 1909.Google Scholar
  13. 13).
    H. E. Hering, Über das Elektrokardiogramm. Münch. med. Wochenschr. Bd. 56 S. 690. 1909.Google Scholar
  14. 14).
    August Hoffmann, Die Kritik des Elektrokardiogramms. Kongr. f. inn. Med. zu Wiesbaden 1906.Google Scholar
  15. 15).
    Kahn, Weitere Beiträge zur Kenntnis des Elektrokardiogramms. Pflüger's Arch. Bd. 129. 1909.Google Scholar
  16. 16).
    Kahn, Die Störungen der Herztätigkeit durch Adrenalin im Elektrokardiogramm. Arch. f. ges. Physiol. Bd. 129 S. 379. 1909.Google Scholar
  17. 17).
    Kraus-Nicolai, Das Elektrokardiogramm des gesunden und kranken Menschen. Leipzig 1910.Google Scholar
  18. 18).
    Landois, Lehrb. d. Physiol. d. Menschen. 1905.Google Scholar
  19. 19).
    Mackenzie, Lehrb. d. Herzkrankh., übersetzt von F. Grothe. 1907.Google Scholar
  20. 20).
    Nicolai, Prakt. Grundriss der Elektrokardiographie. Leipzig 1914.Google Scholar
  21. 21).
    Nicolai, Das Elektrokardiogramm bei Dextrokardie und anderen Lageveränderungen des Herzens. Berl. klin. Wochenschr. Bd. 48 Nr. 2. 1911.Google Scholar
  22. 22).
    Putzig, Die Änderungen der Pulsfrequenz durch die Atmung. Zeitschr. f. experim. Pathol. u. Theraphie Bd. 11. 1912.Google Scholar
  23. 23).
    Putzig, Elektrokardiographische Studien über die Wirkung der Respiration auf die Herztätigkeit beim Menschen.Google Scholar
  24. 24).
    Rothberger und Winterberg, Über den Ausdruck der Wirkung der Herznerven im Elektrokardiogramm. Zentralbl. f. Physiol. 1910 S. 247.Google Scholar
  25. 25).
    Rothberger und Winterberg, Über die Beziehungen der Herznerven zur Form des Elektrokardiogramms. Pflüger's Arch. Bd. 135. 1910.Google Scholar
  26. 26).
    Samojloff, Elektrokardiogrammstudien. Hermann's Festschrift. Beitr. zur Physiol. u. Pathol., herausgegeben von Otto Weiss. 1908.Google Scholar
  27. 27).
    Samojloff, Weitere Beiträge zur Elektrophysiologie des Herzens. Pflüger's Arch. Bd. 135. 1910.Google Scholar
  28. 28).
    Seemann, Elektrokardiogrammstudien am Froschherzen. Zeitschr. f. Biol. Bd. 59. 1912.Google Scholar
  29. 29).
    Sommerbrodt, Die reflektorischen Beziehungen zwischen Lunge, Herz und Gefässen. Zeitschr. f. klin. Med. Bd. 2. 1881.Google Scholar
  30. 30).
    Spalitta, Sur les modifications du rythme cardiaque. Arch. ital. de biol. t. 35.Google Scholar
  31. 31).
    Straub, Zur Analyse des Elektrokardiogramms. Zeitschr. f. Biol. Bd. 53.Google Scholar
  32. 32).
    Tigerstedt, Lehrb. d. Physiol. d. Menschen.Google Scholar
  33. 33).
    Traube, Über periodische Tätigkeitsäusserungen des vasomotorischen und Hemmungsnervensystems. Zentralbl. f. med. Wissensch. Bd. 3 S. 881. 1865.Google Scholar
  34. 34).
    W. Weitz, Experimentelle Untersuchungen über die Veränderungen des Elektrokardiogramms bei Änderung der Herzarbeit. Arch. f. klin. Med. Bd. 111. 1913.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Martin Hager 1914

Authors and Affiliations

  • Ernst Blumenfeldt
    • 2
  • Hermann Putzig
    • 1
    • 2
  1. 1.Kaiserin Auguste-Victoria-Haus zur Bekämpfung der Säuglingssterblichkeit im Deutschen ReicheDeutschland
  2. 2.II. med. Klinik der kgl. Charité zu BerlinDeutschland

Personalised recommendations