Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Der Einfluß von Bodenunregelmäßigkeiten auf den Ausbreitungswiderstand von Erdern

  • 25 Accesses

Übersicht

Die übliche Berechnung von Erdern beruht auf der Voraussetzung einer ebenen Erdoberfläche. Um die tatsächlich stets wirksamen Unregelmäßigkeiten des Bodens zu berücksichtigen, werden die ihnen angepaßten Feldgleichungen der Erdströmung integriert. Die Lösung ist in der Regel der strengen Berechnung unzugänglich; doch kann sie in hinreichender Genauigkeit durch eine elementare Integration ersetzt werden, welche für eine Reihe praktisch wichtiger Fälle explizit durchgeführt und an Hand von Zahlenbeispielen erläutert wird.

Summary

The usual computation of soil electrodes is based upon the assumption that the surface of earth is plain. In the present paper this assumption is abandonned. Therefore, the field equations of electric currents in uniformely conducting bodies are integrated under the boundary conditions adapted to an irregular surface. Though this solution is, in general, not exactly computable, it can be substituted by a practically sufficient approximation allowing its elementary performance. Some important cases are treaten both analytically and numerically.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

References

  1. 1

    Butterweck, H. J.: Die Kapazitätsänderung von Kondensatoren bei geringfügiger Deformation der Elektroden. Arch. Elektrotechnik 49 (1964) S. 61–66.

Download references

Author information

Additional information

Mitteilung aus dem Institut für Höhere Elektrodynamik des Technion, Israel Institute of Technology, Haifa

Mit 6 Textabbildungen

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Ollendorff, F. Der Einfluß von Bodenunregelmäßigkeiten auf den Ausbreitungswiderstand von Erdern. Archiv f. Elektrotechnik 50, 1–7 (1965). https://doi.org/10.1007/BF01679467

Download citation